Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick


Smart TVs: Die miserable Update-Politik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Smart TVs: Die miserable Update-Politik

      Smart TVs: Die miserable Update-Politik
      Autor-Bild
      Von Oliver Schwuchow
      Veröffentlicht am 8. Januar 2019 in Kommentare, Streaming und TV

      Als Android-Nutzer mit einem Flaggschiff beschwert man sich ja gerne, weil nach zwei Jahren mit den Updates schon Schluss ist. Bei den TVs wäre das ein hoher Standard. Oft werden Modelle nach einem Jahr ignoriert.

      Ich habe schon vor ein paar Wochen über die mangelhafte Update-Politik von Samsung geschrieben und die CES ist aktuell mal wieder ein gutes Beispiel, was man bei den Smart TVs in Zukunft gerne besser machen darf.

      Ein Thema sorgte nämlich zu Beginn der Messe für Aufsehen: Apple hat sich mit den großen TV-Herstellern geeinigt und diese reichen nun AirPlay 2 nach.

      Doch die Sache hat einen Haken, denn der Blick auf die Liste der unterstützten Geräte zeigt: Die Auswahl ist verschwindend gering. Die meisten Modelle werden erst 2019 auf den Markt kommen und Hersteller wie LG und Sony haben auch gar kein Interesse die Generation vom letzten Jahr zu versorgen.

      Nur Samsung wird für die Modelle von 2018 ein Update nachreichen, aber das ist dann auch schon das höchste der Gefühle. Doch ob nun HDR10+ oder AirPlay 2, die Update-Politik der großen Hersteller ist miserabel.

      LG sorgte in der Vergangenheit bei WebOS 2.0 und WebOS 3.0 schon mal für Ärger, denn da gab es für ältere Modelle nur ein „Light-Update“.

      Fehlende Updates: Nutzer sind verärgert

      Ich kann ja verstehen, dass man mit neuen Features auch die neue Generation verkaufen möchte, aber wir leben mittlerweile in einer „smarten“ Zeit und einen TV kaufe ich mir nicht jedes Jahr neu. Mit guten Updates und neuen Funktionen könnte man die Kunden auch an sich binden.

      Etwas, das Apple schon lange verstanden hat und was glaube ich auch einer der Gründe für den Erfolg von iOS ist. Bei einigen Android-Herstellern tut sich so langsam auch etwas und einige sind auch ganz gut, aber die Situation bei TVs ist furchtbar. Im Grunde darf man wirklich nur die Hardware beurteilen.

      Bei den Nutzern kommt das durchweg schlecht an, dieser Tweet von LG ist nur eines von vielen Beispielen. Die Nutzer sind verärgert. Sie haben sich vielleicht jetzt zum Black Friday ein Modell von 2018 im Angebot geholt und nur wenige Wochen später wird es schon mit mehr versorgt.

      Eine gute Update-Politik hat Vorteile

      Es besteht keine Update-Pflicht und die gibt es auch bei Smartphones nicht. Allerdings kann eine gute Update-Politik eben auch für Kundenbindung sorgen. Ich stelle mir nur die Frage: Wer liefert bei meinem nächsten TV-Kauf das beste Bild. Zur Not ein Apple TV dran und gut ist.

      Doch für Samsung wäre es von Vorteil, wenn ich mir die Frage stelle: Welches ist der beste Smart TV von Samsung derzeit, ich würde gerne weiterhin die gute Tizen-Oberfläche nutzen. Etwas, das vermutlich kein einziger Nutzer sagt.

      Ich habe die letzten Jahre keinen Apple TV mehr genutzt, weil mir Tizen OS ausgereicht hat. Im Grunde benötige ich nur eine gute App für Netflix, Amazon und YouTube. Aber es kamen dann doch ab und an Dinge, die ich auch gerne hätte. Eine Integration von Alexa/Google oder AirPlay 2 zum Beispiel.
      Die CES 2019 hat mir gezeigt, dass die TV-Hersteller daran aber kein Interesse haben und auch wenn ich die 180 Euro für einen Apple TV eigentlich als zu viel empfinde, ich werde sie glaube ich demnächst wieder zahlen.
      Aber immerhin gibt es diese Option bei TVs. Schlimm wäre es, wenn der Zwang zu einem OS bestehen würde, welches nach einem Jahr schon veraltet ist.

      Quelle: mobiflip
      'captain'
      Tommy

      9 SAT-Kabel an 9 Tuner :thumbsup:
      Entertain MR 400

      Ich hab keine Macken! Das sind Special Effects!

      Kein Support per PN!!!

    • Das ist ja kein Einzelfall. Ich baue seit ca. 25 Jahren PCs und habe dabei festgestellt,
      dass die Dauer, in denen es BIOS-Updates gab, immer kleiner wurde. Solche Marken
      wie z.B. ASUS sind auch nicht mehr das, was sie noch vor Jahren waren.

      Also warum sollen jetzt smarte Phones und TVs da Ausnahmen machen.
      Fragen gehören ins Forum und nicht als Mail in mein Postfach
      Greetings from DA


    • Naja, Updates sind schon wichtig, da damit Bugs beseitigt und ggf. neue Optionen
      eingebaut werden. Sicherlich, die Gefahr besteht natürlich, dass damit einige
      Dinge verschlimmbessert werden. Aber zumindest bei den Boards hatte man dann
      die Möglichkeit, ein Downgrade zu machen und den vorherigen Zustand wieder
      herzustellen.
      Fragen gehören ins Forum und nicht als Mail in mein Postfach
      Greetings from DA


    • Seit dem letzten update schaltet der Fernseher von alleine aus oder um oder wird laut, es kann sein das man ihn 10 mal starten muss, bis überhaupt etwas geht, wen man YouTube benutzen will sagt er, es wäre keine inet verbindung usw. Diese Probleme sind Sony alle bekannt und habe nicht nur Ich, aber die einzige Reaktion seitens Sony ist eisernes schweigen und sonst nichts. Ich schreibe jetzt lieber nicht, was Ich mit den Verantwortlichen gerne mal machen würde.


      Mia san Mia und Mia san Tripel


    • Naja, das Thema Update bei TVs ist in der Tat ein anderes und ich gehe
      mal davon aus, dass ein Downgrade nicht möglich ist, die Software
      geprüft wird, ob sie neuer oder älter als die aktuelle und nur wenn das
      Upgrade eine höherer Versionsnummer hat, das Flashen durchgeführt wird.
      Fragen gehören ins Forum und nicht als Mail in mein Postfach
      Greetings from DA


    • Neu

      Endlich schreibt mal jemand ausführlich dazu - DANKE!

      Als 2016er Samsung KS8000 Kunde - überwiegend zufrieden, weil er schon von Beginn an gut war - nervt doch die zögerliche Update Politik. Und das, obwohl sogar noch im Dezember eines nachgereicht wurde, was ein wenig Verbesserung im Bildbereich bringen soll.
      Aber größere Verbesserungen, Fehlanzeige. Noch immer kann man z.B. Youtube Videos nur extrem langsam vorspulen, ein Hinspringen zum Schluss ist eh nicht möglich.
      Oder was mich besonders nervt: Obwohl man ja "Untertitel" fürs Fernsehprogramm generell abschalten kann, gilt das nicht für Videos von USB-Sticks. Jedes Mal muss ich heruntergeladene Filme umschalten, bzw. über die Leiste umständlich "Untertitel" auf Nein stellen. Das hatte ich bereits 2016 schriftlich und mündlich bei Samsung moniert und versprach es weiterzugeben. Resultat: Nada...

      Na ja, wenn die Geräte nicht so gut wären und preiswert im besten Sinne, würd ich sie nicht mehr kaufen. Fernseher will man ja nicht wie Handys ständig erneuern...
      Ultimo 4k mit 2 FBC Tunern, 3GB HDD, VTI 11, ATIleHD, Samsung 55KS8000 4k tv mit 550 Soundbar