Neuer Bereich: Plugins, Skins & Tools made by Boxpirates - Plugins, Skins & Tools die direkt hier aus unserem Board kommen



Sticky TP-Link HS 100 Wlan Steckdose - Erfahrungsbericht und Ersteinrichtung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • TP-Link HS 100 Wlan Steckdose - Erfahrungsbericht und Ersteinrichtung

      Ich habe mich für diese Wlan Steckdosen von TP-Link entschieden weil ich hierfür keinen zusätzlichen Hub/Controler brauche und die Steckdosen mit knapp 30 Euro pro Stück noch erschwinglich sind.

      TP-Link HS 100.jpg


      • Über Sprachsteuerung mit Amazon Alexa kompatibel (Alexa Gerät separat erhältlich); Zugriff von unterwegs: Steuern Sie alle Geräte bequem übers Smartphone - überall und zu jeder Zeit
      • Erstellen von Zeitplänen: Schalten Sie Ihre Geräte automatisch zu verschiedenen Zeiten an und aus - z.B. bei Sonnen auf- und Sonnenuntergang
      • Abwesenheitsmodus: Schalten Sie Ihre Lichter zu unterschiedlichsten Zeiten an und aus, um den Anschein zu erwecken, es wäre jemand zu Hause
      • Einfache Einrichtung und Bedienung: Verbinden Sie die WLAN-Steckdose mit Ihrem WLAN und laden Sie die kostenlose Kasa-App herunter
      • Lieferumfang: Intelligente Steckdose HS100; Schnellinstallationsanleitung


      Das ganze läuft über die TP-Link Kasa App die uns bei der Ersteinrichtung durch das Menü leitet.
      Man muss sich erst ein mal kostenlos registrieren damit unsere Einstellungen dort gespeichert werden können.
      Danach die Steckdose hinzufügen und nach der Anleitung mit dem Wlan verbinden.

      In den Deveice Settings der hinzugefügten Steckdose muss erst noch der Punkt Remote Control Aktiviert werden damit diese auch später in der Alexa App erkannt wird.

      Steckdosen Einstellung.pngRemote Control.png

      Jetzt kann man in der App angeben mit was wir diese Steckdose steuern möchten in einem Fall mit Amazon Alexa und bekommt dort nochmal die genaue Anleitung was zu tun ist

      Kasa_Devices.pngAdd Devices Alexa.png

      Dazu müssen wir in der Alexa App den Skill TP-Link Kasa aktivieren.
      Ist dieser aktiviert gehen wir unter den Smart Home Einstellungen in der Alexa App auf "Discover Devices" und lassen nach neuen Geräten suchen

      Smart Home Alexa App_01.pngSmart Home Alexa App_02.png

      Jetzt ist unsere Steckdose mit Alexa verbunden und kann mit der Bezeichnung die wie in der Kasa App für die Steckdose vergeben haben aktiviert werden.
      In meinem Beispiel habe ich diese einfach nur Licht genannt und wird jetzt mit dem Sprachbefehl "Alexa Licht an" oder "Alexa Licht aus" aktiviert oder deaktiviert.

      Jetzt gibt es aber noch einige Einstellmöglichkeiten mehr in dieser Steckdose...

      Wir können damit zb. einen Ausschalttimer programmieren wann diese sich abschalten soll zb. nach 50 Minuten wenn wir noch eine Serienfolge schauen möchten und danach das Licht abschalten soll.
      Oder aber eine feste Ein oder Ausschaltzeit für bestimmte Tage oder die ganze Woche
      Diese Einstellungen finden wir bei der Jeweiligen Steckdose im Setup der Kasa App direkt unten am Rand
      Man kann diese Steckdosen übrigens auch noch über einen Schalter direkt an der Steckdose selbst und über die App einfach An oder Ausschalten

      Steckdosen Einstellung.pngTäglicher Zeitplan.pngAusschalt Timer.png

      Mein Fazit zu diesen Steckdosen ist ,ich bin schwer begeistert wie einfach diese einzurichten waren und wie gut das ganze in Verbindung mit dem Echo funktioniert.
      Ich werde mir auf jeden Fall noch einige dieser Steckdosen von TP-Link zulegen und meine Lampen und Geräte nach und nach damit verbinden.
      Kein support für Internet-Sharing!

      Bitte füllt euer Profil aus (Box und Image) ,das erleichtert es uns Euch zu helfen

      Post was edited 4 times, last by Anz ().


    • Ich habe eine TP-Link HS 110 Steckdose, im Prinzip das gleiche Gerät zusätzlich mit der Möglichkeit noch den Verbrauch zu messen, weswegen ich diese hauptsächlich gekauft hatte. Es mag durchaus sein, dass diese Steckdose für andere Anwendungen durchaus gut ist, aber ich kann als Fazit nicht von Begeisterung sprechen. Angefangen damit, dass die App nur in englisch ist, man kann von einem großen Konzern wie TP-Link ja wohl eine Lokalisierung erwarten. Die Energiemessung ist total für den Ar.... :D Sobald das angeschlossenes Gerät mehr als 1000 Watt verbraucht, also die Anzeige vierstellig wird, wird noch noch 1.... in der App als Verbrauch angezeigt. Ja, danke für die Info, also ist der Verbrauch irgendetwas zwischen 1000 und 1999 Watt, da grenzt es ja zumindest ein :D Aber irgendwie total unbrauchbar.

      Aber zum einfachen Schalten von Geräten wird es schon ausreichen, dafür mag die WLAN-Steckdose geeignet sein und sie ist vom Preis erschwinglich. Dennoch finde ich gerade für Smart Home, dass doch Anbieter interessanter sind, die mehrere Gerätearten erlauben. Auf Grund des hohen Stromverbrauchs durch WLAN, gibt es eben nur Steckdosen, Geräte ohne permanente Stromversorgung sind also nicht wirklich denkbar. Schön ist es natürlich, dass man einfach sein WLAN nutzen kann und nicht ein zusätzliches Netz aufspannen muss, sprich kein weiterer Accesspoint, für einfache Schaltfunktionen z.B. mit Alexa sicher nicht verkehrt.

    • Just Me wrote:

      ...Auf Grund des hohen Stromverbrauchs durch WLAN...
      Wird der "eigene" Stromverbrauch des Adapters auch gemessen oder nur das was in der Steckdose steckt?
      Ich nehme mal an letzteres... :laecheln:


      Freedom is just another word for nothing left to lose




    • Nee, der Misst nur das was eingesteckt ist, sonst bekommst man sicher einen Schock :D Aber Spaß bei Seite, mit hohem Stromverbraucht durch WLAN meine ich natürlich, dass bei Batteriebetrieb diese dann alle paar Tage leer wären, andere Funkarten halten sich dort ja besser und die Batterielebenszeit ist mehrere Jahre. WLAN-Betrieb verbraucht eben zu viel, da kann man wohl immer nur Geräte mit permanenter Stromversorgung umsetzen, eben Steckdosen, Leuchtmittel, UP-Lichtschalter.

    • Ja genau für diesen Einsatz habe ich mir 2 der HS100 (ohne Stromverbrauchmesser) geholt.
      Ich Steuere damit 2 Lampen mit dem Echo und habe auch noch einen Zeitplan für beide erstellt ,was vorher eine einfache Zeitschaltuhr erledigt hatte.
      Finde es für meine Bedürfnisse so perfekt gelöst da ich so immer noch meine Zeitschaltung habe und zusätzlich den Bonus der Sprachsteuerung.
      Ein weiterer Vorteil dieser ist ,das ich die Lampen trotz Zeitsteuerung jederzeit auch außerhalb der eingestellten Zeit per Echo einschalten kann.
      Das ging mit der einfachen Zeitschaltuhr nur wenn diese dann manuell eingeschaltet wurde.
      Ist so schon richtig komfortabel... :D
      Kein support für Internet-Sharing!

      Bitte füllt euer Profil aus (Box und Image) ,das erleichtert es uns Euch zu helfen

    • ...oder "Tut mir leid, wenn es dunkel ist kann ich den Schalter nicht finden!" :D


      Freedom is just another word for nothing left to lose