Neuer Bereich: Plugins made by Boxpirates - Plugins die direkt hier aus unserem Board kommen



Hacker entwickeln Jailbreak für iOS 9.3.3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    #WirBleibenZuhause
    Hilf mit, das Coronavirus zu stoppen
    1. Achte auf Deine Mitmenschen
    2. Halte Abstand zu anderen
    3. Wasche Deine Hände häufig
    4. Huste und Niese in Deine Armbeuge
    5. Berühre Dein Gesicht nicht
    6. Halte Dich an die gültige Allgemeinverfügung

    Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
    Wir danken allen, die in dieser Krise Unglaubliches leisten.

    • Hacker entwickeln Jailbreak für iOS 9.3.3

      Die chinesische Hackergruppe Pangu Team hat offenbar einen Jailbreak für iOS 9.3.3 entwickelt. Das PPHelper genannte Tool steht für alle iOS-Versionen ab 9.2 zur Verfügung – allerdings nur mit Einschränkungen. Es funktioniert mit iPhones und iPads mit 64-Bit-Prozessor. Außerdem ist das Tool derzeit nur für Windows in chinesischer Sprache erhältlich. Eine englische Übersetzung soll aber zeitnah folgen.

      Auf seiner Website hält das Pangu-Team jedoch eine englischsprachige Anleitung bereit. Demnach werden neben iPhone 5S und neuer auch iPad Air, Air 2, Mini 2 und 3, iPad Pro und iPod Touch 6 unterstützt. Vor einem Jailbreak empfehlen die Hacker zudem ein vollständiges Backup mit der aktuellsten Version der iTunes-Software.

      Nutzer müssen ihr Gerät zudem per iTunes auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und die Passwortabfrage, Touch ID und die Funktion „Mein iPhone finden“ deaktivieren. Anschließend kann PPHelper unter Windows als Administrator installiert werden, das zum Homebildschirm des iOS-Geräts eine PP genannte App hinzufügt.

      Die App wiederum installiert ein Sicherheitsprofil, mit dessen Hilfe der Nutzer die PPHelper-App als vertrauenswürdig einstufen kann. Erst danach wird der eigentliche Jailbreak ausgeführt und der alternative App-Store Cydia installiert. Nach einem Neustart des Geräts kann mithilfe der Cydia-App geprüft werden, ob der Jailbreak erfolgreich war.

      Ein Jailbreak hebt die werksseitigen Beschränkungen von Apple-Geräten auf. Danach steht neben dem offiziellen App Store auch der Cydia Store zur Verfügung, der von Apple aus verschiedenen Gründen nicht zugelassene Programme bereitstellt. Durch die Modifikation erlischt allerdings Apples Gerätegarantie. Während Apple in Jailbreaks einen Verstoß gegen seine Lizenzbedingungen sowie den Digital Millennium Copyright Act (DMCA) sieht, wurden sie vom US Copyright Office für legal erklärt.

      Ein verfügbarer Jailbreak bedeutet aber auch, dass in iOS 9.3.3 eine als kritisch einzustufende Sicherheitslücke steckt. Ohne eine solche Schwachstelle lassen sich die Sicherheitsfunktionen von iOS nicht umgehen, was wiederum notwendig ist, um Apples werksseitige Beschränkungen aufzuheben.

      Als Folge erhöht ein Jailbreak die Infektionsgefahr durch schadhafte Software. Vor allem von chinesischen App Stores geht eine große Gefahr aus. Im September 2015 sorgte zudem die iOS-Malware KeyRaider für Aufsehen, die über Cydia-Repositories auf iOS-Geräte mit Jailbreak gelangt. Allerdings haben Cyberkriminelle inzwischen auch schon Wege gefunden, nicht per Jailbreak entsperrte Geräte mit Malware zu infizieren.

      Quelle: ZDnet
      'captain'
      Tommy

      9 SAT-Kabel an 9 Tuner :thumbsup:
      Entertain MR 400

      Ich hab keine Macken! Das sind Special Effects!

      Kein Support per PN!!!