>> Neu >> EmbyDream - Ein Emby Client Plugin für die DM 7080, 9xx, One und Two << Neu <<



Amazon greift durch: Kunden soll eines nie wieder passieren

    • Amazon greift durch: Kunden soll eines nie wieder passieren

      Amazon schätzt seine Kunden und will ihnen eigenen Angaben zufolge das beste Einkaufserlebnis bieten. Nun ist ein weiterer Schlag gegen die Bewertungs-Mafia gelungen. Der Konzern spricht davon, Betrügern das Handwerk gelegt zu haben. Doch das ist längst nicht das Ende.

      Amazon greift durch: Kunden soll eines nie wieder passierenBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digitalDas Geschäft mit gekauften Bewertungen bei Amazon floriert. Ob gute Rezensionen, um sein Produkt gut dastehen zu lassen oder schlechte Bewertungen für den Artikel der Konkurrenz: Das Vertrauen der Käufer in die Bewertungen sinkt. Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass Artikel bei Amazon nicht nur echte Bewertungen erhalten. Es gibt Unternehmen, die Rezensionen und Bewertungen einfach kaufen. Amazon verliert zusehends die Kontrolle über seinen eigenen Online-Shop.

      AMAZON KENNT DIE PROBLEME UND GEHT DAGEGEN VOR
      Das weiß man bei Amazon auch selbst ganz genau: „Kunden sagen uns, dass Produktbewertungen eine der nützlichsten Funktionen in unserem Online-Shop sind und ein Hauptgrund, warum sie gerne bei Amazon einkaufen. Bewertungen geben Kunden das Vertrauen, ein Produkt zu kaufen oder nicht zu kaufen.“ Allerdings seien Bewertungen nur dann von Vorteil, wenn sie die tatsächlichen Erfahrungen der Menschen mit einem Produkt genau widerspiegeln.

      Vor etwa einem Jahr hat Amazon deshalb bekannte Anbieter gesperrt, die Kunden mit Gutscheinen zu einer positiven Bewertung verleitet haben. Wir haben auch so einen Gutschein bei einem Produkttest erhalten und zeigen dir, wie der Trick funktioniert. Nun ist Amazon der nächste Schlag gegen die Bewertungs-Agenturen gelungen.
      DER NÄCHSTE SCHLAG GEGEN DIE „BETRÜGER“
      Wie der Konzern angibt, habe man kürzlich rechtliche Schritte gegen die großen Agenturen für gefälschte Bewertungen Fivestar Marketing, Matronex und AppSally eingeleitet. „Alle drei Unternehmen haben nun ihre betrügerischen Systeme gestoppt“, heißt es. Die Bewertungs-Agenturen sind unter anderem auch in Deutschland tätig. Amazon spricht davon, dass infolgedessen fast 350.000 Menschen, die über Websites der Agenturen gefälschte und irreführende Produktbewertungen schreiben, das nicht mehr bei Amazon tun können. Bei Fivestar Marketing etwa ist Amazon verschwunden. Bewertungen lassen sich aber für viele weitere Online-Shops und -Portale kaufen, wie die folgende Bildschirmaufnahme zeigt.

      Bei Fivestar Marketing lassen sich keine Bewertungen mehr für Amazon kaufen.

      AMAZON: UNGLAUBLICH KUNDENORIENTIERT
      Der US-Konzern gibt an, dass weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter daran arbeiten, den Online-Shop vor Betrug und Missbrauch zu schützen. Dazu gehöre auch die Verhinderung gefälschter Bewertungen. Amazon verwende eine Kombination aus maschineller Lerntechnologie und erfahrenen Ermittlern, um jede Bewertung zu analysieren, bevor sie angezeigt wird.
      Wish, AliExpress und andere China-Shops im Test: Das Ergebnis ist vernichtend
      Amazon bezeichnet die Bewertungs-Portale als Betrüger und will Agenturen für gefälschte Bewertungen zur Rechenschaft ziehen. „Unsere erfahrenen Ermittler, Anwälte, Analysten und andere Spezialisten spüren diese Unternehmen auf, stellen Beweise über ihre Arbeitsweise zusammen und reichen dann Klagen ein, um sie zu schließen.“ Das Ziel sei es, Kunden und Vertriebspartnern das beste Einkaufserlebnis zu bieten.
      SO ERKENNST DU FALSCHE BEWERTUNGEN
      Was man bei Sterne-Bewertungen bei Amazon wissen sollte: Sie bilden keinen Durchschnittswert aus allen Rezensionen dar. Laut Stiftung Warentest berechnet ein Algorithmus die Sterne nach festen Kriterien – etwa wie alt eine Bewertung ist, wie nützlich andere Kunden sie fanden oder ob es sich um einen verifizierten Kauf handelt. „Zwei dieser Faktoren lassen sich leicht manipulieren. Das erklärt, warum unter scheinbar tollen Vier-Sterne-Produkten oft viele schlechte Kritiken stehen“, so die Tester.
      Amazon: Kunden bekommen Artikel kostenlos – das steckt dahinter
      Zudem solltest du dich nicht von vielen positiven Bewertungen beein­drucken lassen. Lies lieber die negativen Rezensionen und suche nach Über­einstimmungen. Beschweren sich viele Käufer etwa über eine schlechte Akkulaufzeit bei einem Handy, kann das ein Indiz für einen Makel sein. Darüber hinaus gibt es eine Internetseite, die Amazon-Produktbewertungen analysiert und Bewertungen herausfiltert, die möglicherweise manipuliert sind. Einfach einen Link zu dem Produkt aus dem Online-Shop eingeben und du siehst auf einen Blick, ob es etwas Verdächtiges gibt.
      Quelle: iside digital


      Mia san Mia und Mia san Tripel