>> Neu >> PlexDream - Ein Plex Client Plugin für die DM 7080, 9xx, One und Two << Neu <<



iPad Pro als Laptop Ersatz? Der selbst test… :)

    • iPad Pro als Laptop Ersatz? Der selbst test… :)

      Kann das IPad Pro den Laptop ersetzen? 10

      Result is only visible for participants.

      Moin,

      Seit ein paar Monaten befinde ich mich in einem erst unbemerkten selbst test. Mir ist nach einiger Zeit aufgefallen das mein Rechner schon seit einer Ewigkeit nicht mehr an war und ich eher zum iPad Pro von 2020 mit der dazugehörigen Tastatur von Apple greife. Mir ist klar das man damit nicht alles wie am Rechner machen kann, vermisst habe ich Persönlich bis jetzt aber auch nicht wirklich was. Zugegeben Preislich steht das in fast keinem Verhältnis, ich wüsste auch nicht ob ich mir das Setup selbst gekauft hätte… ich hatte aber das Glück das teil samt Tastatur mit trackpad von der Arbeit gesponsert zu bekommen.

      Ich persönlich komme mit dem Setup sehr gut klar und konnte ob Privat oder Arbeit eigentlich alles damit lösen.

      Meine Persönliche Meinung lautet ganz klar JEIN :D es kommt auf den Anwender an. Zum Surfen im Netz, Mails schreiben, Tabellen bearbeiten und Briefe verfassen langt es dicke oder ist sogar besser wie am Rechner. Ein bisschen E2 gedaddel geht mit iPad auch. FTP oder ssh Apps gibt es wie Sand am Meer und meine Favoriten FTP Manager Pro und Shelly laufen zuverlässig und ohne Probleme und sind sehr komfortabel eingerichtet. Auch eine Skin.xml oder eine Plugin.py hat man leicht geöffnet und kann sie bearbeiten. Soll es dann aber ein bisschen mehr sein wie eine deb oder ipk zu entpacken oder öffnen stößt man schnell an die Grenzen. Oder nur ich? :D

      Programmieren oder skinnen würde dann an sich mit einigen Apps auch sicherlich gut am IPad Funktionieren. Mit dem Thema habe ich mich aber seit längeren nicht mehr auseinander gesetzt.

      USB Sticks kann man mit einem Adapter einstecken und meine getesteten wurden auch sofort erkannt. Habe aber bis jetzt keine Möglichkeit gefunden diese zu Formatieren.

      Zip Dateien lassen sich ohne Probleme entpacken und komprimieren. Rar Dateien entpackt der FTP Manager Pro auch ohne Probleme. Mehr habe ich da noch nicht getestet.

      Ich persönlich bin begeistert und wie oben schon erwähnt ist mein Rechner seit einiger Zeit aus und es wird alles am iPad erledigt.

      Was meint ihr? Kann das IPad den Laptop ersetzen oder eher nicht?

      Loading…

    • iPad Pro als Laptop Ersatz? Der selbst test… :)

      Für mich definitiv nicht, ich arbeite den ganzen Tag mit dem iPad und zugehöriger Tastatur und darf das iPad auch privat nutzen.
      Bin aber dann privat eher wieder am Rechner da ich da den großen Bildschirm und ne anständig große Tastatur habe.
      Das ist für mich wesentlich komfortabler.
      Später auf der Couch oder Bett darf es dann auch gerne wieder das iPad oder Android Tablet sein.
      Zum Arbeiten im Privaten bevorzuge ich aber weiterhin den PC.

      Auch den Laptop den hauptsächlich meine Frau nutzt sehe ich da nicht als Ersatz für den Rechner.
      Kein support für Internet-Sharing!
      und kein Support per PM (Fragen bitte ins Forum)

      Bitte füllt euer Profil aus (Box und Image) ,das erleichtert es uns Euch zu helfen

    • Also würde ich noch skinnen oder mich am Programmieren versuchen würde ich sicherlich auch wieder öfters am PC sitzen. Aber z.zt bin ich ein 33B355A4-28A8-4797-ADF3-B38C22D0D4EC.jpeg
      ^^ Und haue mich lieber auf die Couch und surfe mit dem iPad im Netz. Mal sehen wie lange das noch so ist, das kann man ja nie wissen. ;)
      Das Surfen im Netz kommt mir auch wesentlich schneller vor. Während der PC noch den Browser öffnet bin ich mit dem iPad schon bei der Seiten Eingabe oder auf der gewünschten Web-Seite. Das schöne ist auch es werden immer die Browser Seiten geöffnet. :thumbup:

      Loading…

      Post was edited 1 time, last by cpt.n3m0 ().


    • Um es mal aus meiner Sicht klar zu sagen, ich halte generell nichts von Geräten,
      die als Logo einen angebissenen Apfel haben. :D
      Demzufolge habe ich auch keine Geräte dieses Herstellers und kann zum direkten
      Vergleich wenig bis gar nichts beitragen. Vom Handling her allerdings, sitze ich
      zu 95% an meinem Desktop-PC und verrichte dort alle Aufgaben. Habe natürlich
      auch ein Notebook, was ich im Heimbereich so gut wie gar nicht nutze. Wenn ich
      mal zu Leuten fahre, die Probleme mit ihrem PC, Router oder anderen Geräten
      haben, wo ich mein Notebook einsetzen kann, dann eben dort.

      Mein Tablet von Samsung, ein S2, dementsprechend alt, ist vorhanden, wurde
      von mir aber schon lange nicht mehr genutzt, da es nur die WiFi-Ausführung ist
      und unterwegs einen AP bräuchte, um ins Netz zu kommen.

      Resümee mit der Handhabung meiner Geräte: Desktop-PC fast ausschließlich,
      Notebook sehr selten, Tablet so gut wie gar nicht mehr.
      Fragen gehören ins Forum und nicht als Mail in mein Postfach
      Greetings from DA


    • Nun ja, auch ich pflege eine seit den Zeiten vom 8088er eine rigorose Abneigung gegen die Apfelprodukte. Waren in den 80ern die PC-Trümmer schon teuer, so lagen die Mac's noch ein gutes Stück drüber, obwohl sie zur damaligen Zeit teilweise aus den gleichen Produktionsstätten kamen. Ich bin über die Jahre selbstverfreilich immer wieder mit diesen Gerätschaften in Berührung gekommen (und kann sie auch bedienen)- sie sind ja auch vom Design und Handling durchaus ansprechend. Dennoch würgt's mich, wenn ich mir die Preise zu Hard- und Software anschaue.
      Aber zurück zum Thema:

      Es kommt ganz auf das Anwendungsgebiet an, wofür man das Ding braucht. Auch ich hab seit langer Zeit ein LTE-Tablett das ich aber so gut wie gar nicht benutze. Zuhause habe ich einen selbstgezimmerten I7-Spieleboliden am 32" Monitor, sowie 4KUSBKVM-Switch und eine NAS für Daten, Filme und Bilder, dazu ein 15,6" LTE-Notebook, mit dem ich im Nebenjob zu den Kunden marschiere. Das Notebook ist auch bei jedem Ausflug oder Urlaub stets dabei. Im Hauptjob habe ich auch ein gut ausgestattetes 15,6" Notebook mit 2 Dockingstationen für's Büro und Homeoffice. Im Büro stehen dazu noch 2 24"er Monitore, damit ich auch wirklich was sehen kann :)
      Ich habe also nicht wirklich Anwendungen, die sich an 15 Zoll oder kleineren Bildschirmen gut darstellen ließen.
      Wie schon erwähnt, kommt es eben ganz auf das Anwendungsgebiet an, welche Kiste man verwendet - CAD am Tablet kommt sicherlich genauso gut, wie Couchsurfing mit einem 27"er Monitor :)
      Ein Tablet macht sich sicherlich auch gut in der Küche, wenn man seine Rezepte nicht im Kopf hat? Es gibt garantiert viele Anwendungsmöglichkeiten, aber ich persönlich mag diese Touchscreenschmiererei eher nicht.