Neuer Bereich: Plugins made by Boxpirates - Plugins die direkt hier aus unserem Board kommen



Problem nach Aktualisierung Microsoft Update macht Outlook unbenutzbar

    #WirBleibenZuhause
    Hilf mit, das Coronavirus zu stoppen
    1. Achte auf Deine Mitmenschen
    2. Halte Abstand zu anderen
    3. Wasche Deine Hände häufig
    4. Huste und Niese in Deine Armbeuge
    5. Berühre Dein Gesicht nicht
    6. Halte Dich an die gültige Allgemeinverfügung

    Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
    Wir danken allen, die in dieser Krise Unglaubliches leisten.

    • Problem nach Aktualisierung Microsoft Update macht Outlook unbenutzbar


      Microsoft-Outlook-Bildschirmfoto:
      Die Mail-Software soll durch ein Update gestört sein (Quelle: Marius Bulling /imago images)


      Ein Update für Windows 10 sorgt bei einigen Nutzern offenbar für massive Probleme mit Microsofts E-Mail- und Kalenderprogramm Outlook.
      Ein Reparatur-Update lässt auf sich warten, doch es gibt eine andere Lösung.

      Bei einer Ihrer Dateien ist ein Fehler aufgetreten und
      muss geschlossen werden. Möglicherweise kann Outlook Ihre Dateiproblem
      beheben. Klicken Sie auf OK, um das Reparaturtool für den Posteingang
      auszuführen." Wer seit kurzem beim Starten von Outlook stets eine so
      lautende Fehlermeldung erhält, könnte von einem Bug betroffen sein, den
      die jüngsten Windows-10-Updates verursachen. In der Folge kann Outlook auf betroffenen Computern derzeit nicht mehr genutzt werden.
      Das berichtet Microsoft in einem Blogeintrag auf seiner Website. Offenbar sind von den Fehlern die Versionen 2005 Build 12827.20268 und neuer betroffen, die seit dem 2. Juni ausgespielt werden. Microsoft berichtet, dass man bereits an einer Lösung des Problems, tatsächlich werde ein entsprechendes bereits von ersten Windows-Testern ausprobiert.
      Ein Finales Update sei aber noch nicht fertiggestellt. Zudem wisse man derzeit nicht, ob es als ein Update für Windows oder als ein Update für Outlook an den Endkunden ausgeliefert werden wird.

      Lösung nur für versierte Nutzer

      Wer ein paar Tage lang ohne Outlook auskommen oder etwa solange auf die Browsergestützte Oberfläche zugreifen kann, sollte das tun – vermutlich dauert es nicht mehr lange, bis Microsoft das Problem behebt.
      Wer hingegen sofort Zugriff auf seine Mail- und Kalenderdaten benötigt, kann das Problem auch über eine Eintragung in die Windows-Registry umgehen. Das sollte aber nur machen, wer sich mit solchen Eingriffen sicher fühlt. Änderungen an falscher Stelle können hier zu ernsthaften Systemproblemen führen.
      Wer sich die Änderungen zutraut, öffnet zunächst den Registry Editor – etwa indem man in das Suchfeld im Startmenü "regedit" eingibt. Hier klickt man sich bis zu folgendem Unterordner durch:
      HKEY_CURRENT_USER \software\microsoft\office\16.0\outlook\pst
      Im PST-Schlüssel löscht man anschließend die beiden folgenden Eintrage:


      Registry Editor: Um diese Schlüssel geht es (Quelle: Hersteller/Microsoft)

      LastCorruptStore= "C:\\Users\\user. REDMOND\\AppData\\Local\\Microsoft\\Outlook\\ * * * Hier steht die entsprechende E-Mail-Adresse * * *"
      und
      PromptRepair= DWORD: 00000001
      Danach startet man Outlook neu – das Problem sollte nun behoben sein.
      Dieser Eingriff empfiehlt sich allerdings nur versierten
      Windows-Nutzern.

      Quelle: DF


      Mia san Mia und Mia san Tripel