Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!

Neu: Das Prime Video Plugin für die Dreambox One von murxer > Klick
Neu: Das Netflix Plugin für die Dreambox One von murxer > Klick
Neu: BoxPirates Reader von murxer - ein must have für alle Boxpirates -> Klick


Neue "Unlimited"-Tarife O2 schafft Datenvolumen fürs Handy ab

    • Neue "Unlimited"-Tarife O2 schafft Datenvolumen fürs Handy ab





      O2-Firmenlogo in der Fußgängerzone: O2 stellt neue Tarife vor. (Quelle: Joachim Sielski/imago images)


      O2 stellt drei echte Flatrateangebote fürs Handy vor. Ab monatlich 30 Euro können Kunden dort so viel telefonieren, simsen und vor allem Daten nutzen, wie sie möchten – mit einem kleinen Haken.
      Mobilfunkbetreiber O2 will seine Handytarife neu denken und schafft die Volumenbegrenzung für Daten ab: Ab dem 5. Februar können Kunden in den drei "Unlimited"-Tarifen nicht nur eine Telefon- und SMS-Flatrate nutzen, sondern auch so viele mobile Daten verbrauchen, wie sie wollen.
      Die drei O2-Free-Unlimited-Tarife werden als Basic (29,95 Euro/Monat), Smart (39,95 Euro/Monat) und Max (49,95 Euro/Monat) angeboten. Sie bieten alle eine Datenflatrate. Der Unterschied liegt allerdings in der Geschwindigkeit:
      Die günstigste Datenflatrate hat einen Haken: das Tempo
      Der günstigste Basic-Tarif erlaubt Downloads nur mit mageren 2 MBit/s, der Upload ist auf 1 MBit/s begrenzt. Bei Smart dürften Daten immerhin mit 10 MBit/s runter- und mit 5 MBit/s hochgeladen werden.
      Erst, wer rund 50 Euro monatlich für den Max-Tarif bezahlt, kann die maximal verfügbare Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im Download beim Surfen nutzen. Immerhin: Sowohl im Smart- als auch im Max-Tarif soll man auch im 5G-Netz surfen können, sobald es für O2-Kunden verfügbar ist. Das soll laut Aussage des O2-Vorstands Wolfgang Metze "noch im Jahr 2020" starten.
      Die Tarife haben eine Laufzeit von 24 Monaten. Wer einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit möchte, zahlt monatlich fünf Euro mehr.
      Bisherige O2-Free-Tarife werden aufgewertet
      Die bisherigen O2-Free-Tarife bleiben aber auch über den 5. Februar hinaus bestehen. O2 verdoppelt hier allerdings das Datenvolumen. Bei O2 Free S gibt es dann 3 GB (19,95 Euro/Monat), bei Free M 20 GB (29,95 Euro/Monat) und bei Free L 60 GB (39,95 Euro/Monat). Vorteil hier: Auch beim günstigsten Tarif surft man bereits mit der maximalen LTE-Geschwindigkeit.
      Allerdings werden nur die beiden teureren Tarife künftig auch das 5G-Netz nutzen können. Welche Surfgeschwindigkeiten dann gelten, ist derzeit noch nicht bekannt.
      Bestandskunden können ab dem 5. Februar in die neuen Tarife wechseln oder ihren bestehenden Tarif fortführen, erklärte O2.
      Quelle: t-online


      Mia san Mia und Mia san Tripel