Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Smart Home - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick



Zu teuer: "Welt der Wunder" nicht mehr bei Unitymedia

    • Zu teuer: "Welt der Wunder" nicht mehr bei Unitymedia

      Für einen Kabelanschluss zahlt nicht nur der Endkunde, sondern auch die TV- und Radioanbieter, die ihre Programme einspeisen wollen. Dem Spartensender "Welt der Wunder" sind diese Gebühren von Unitymedia nun zu hoch.

      Hendrik Hey erklärte gegenüber dem Mediendienst, dass die hohen
      Einspeisegebühren des Kabelnetzbetreibers der Grund für das
      Verbreitungsende seien. Es sei für das Unternehmen monatlich ein sehr
      hoher Betrag für die Einspeisung aufzubringen, eine Refinanzierung
      konnte man bislang nicht erreichen. Eine Rückkehr ins Kabel sei aber
      nicht auszuschließen, man hoffe auf günstigere Einspeise- oder
      Kombipakete im Zuge der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone.

      Um die Entrichtung von Einspeisegebühren ins Kabelnetz war seit
      einer Vertragskündigung von ARD und ZDF bei Vodafone und Unitymedia 2012
      schon einmal ein langjähriger Kabelstreit entbrannt,
      der sechs Jahre die Gerichte beschäftigte. Die Öffentlich-Rechtlichen
      hatten die Zahlungen damals unter Verweis auf die "Must-Carry"-Regeln
      verweigert, worauf hin die Kabelnetzbetreiber viele HDTV-Versionen aus
      den eigenen Netzen verbannten. 2018 gab es nach vielen Gerichtsurteilen
      schließlich Einigungen zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Kabelnetzbetreibern.

      Über Satellit ist der Kanal via Astra 19,2º Ost Astra 1 (19,2°O)
      Frequenz: 12663 H, 22000, 5/6 wie gewohnt weiter unverschlüsselt zu
      empfangen.
      Quelle: Df


      Mia san Mia und Mia san Tripel