Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Smart Home - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick


Peinliche Datenpanne Telekom-Shop gab Kundendaten per USB-Stick weiter

    • Peinliche Datenpanne Telekom-Shop gab Kundendaten per USB-Stick weiter




      Telekom-Shop: In einer Filiale in Norddeutschland hat es eine krasse Datenpanne gegeben. (Quelle: Sven Simon/imago)


      Den Mitarbeitern einer Telekomfiliale in Norddeutschland ist offenbar ein folgenreicher Fehler unterlaufen: Eine Kundin forderte eine Sicherungskopie ihrer Smartphone-Daten an. Auf dem USB-Stick, den sie daraufhin erhielt, fanden sich jedoch die Fotos, Videos und Passwörter von völlig Fremden.
      Phi

      Foto-Serie mit 6 Bildern
      In einer Telekomfiliale in Schwentinental in Schleswig-Holstein hat eine Kundin Fotos, Videos und Passwörter für Onlinekonten anderer Kunden auf einem USB-Stick erhalten. Die Frau hatte in dem Shop eine Datenkopie vom Gerätespeicher ihres Mobiltelefons auf einen USB-Stick anfertigen lassen.
      Für die Kunden sei diese Panne nicht nur unangenehm, sondern "in einigen Fällen ein Sicherheitsrisiko mit kaum abschätzbaren Folgen", sagte der Jurist Boris Wita von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein am Montag. Unter den weitergegebenen Daten seien auch Namen und Telefonnummern aus Anrufprotokollen gewesen.




      Die Frau hatte auf dem Stick Hunderte Urlaubsbilder, private Nachrichten und Anrufprotokolle von fremden Menschen entdeckt. Laut Verbraucherzentrale enthielt der Stick Sicherungskopien der Smartphone-Gerätespeicher von sieben Kunden. Betroffen seien mehrere Hundert Menschen.
      Die Verbraucherzentrale und das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz (ULD) prüfen eine Abmahnung und ein Bußgeld. Dass Sicherungskopien mehrerer Kunden weitergegeben wurden, werfe die Frage nach dem tatsächlichen Ausmaß der Datenpanne auf. "Möglicherweise ist das bisher Bekannte nur die Spitze des Eisbergs und es sind noch mehr Menschen betroffen", sagte Wita.
      Eine Stellungnahme von der Telekom zu den Vorwürfen war zunächst nicht zu bekommen.
      Der Fall erinnert an einen ähnlichen Skandal, der sich im Dezember ereignete: Damals hatte ein Amazon-Kunde die Alexa-Daten eines fremden Nutzers zugeschickt bekommen. Die zuständigen Datenschutzbehörden untersuchen nun, ob Amazon gegen Auflagen verstoßen hat.
      Quelle: t-online.

      Typisch Dummcom, bin Ich froh, das Ich mit diesem Saftladen nichts mehr zu tun habe.


      Mia san Mia und Mia san Tripel


    • ralf38 schrieb:

      Typisch Dummcom, bin Ich froh, das Ich mit diesem Saftladen nichts mehr zu tun habe.
      ... als wenn die anderen besser wären, auch da passieren Pannen. ;)


      Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach
      Kein privater Support
      No private support
      Themen zu Internet-Sharing sind hier nicht erwünscht

      NordVPN-Connector v0.3-r3 ------ Support Thread


      ... falls du das Zeug dazu hast und einen Bereich betreuen möchtest
      Werde Teil des Teams! ... und Bewirb dich als Moderator


      'boxpirates-2'