Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Smart Home - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick


DAZN macht bei Bundesliga ernst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DAZN macht bei Bundesliga ernst

      Der Sportstreamingdienst DAZN will die Bundesliga-Rechte und hat seine Teilnahme an der nächsten Rechtevergabe offiziell angekündigt.

      Der Sport-Streamingdienst DAZN hat sein Interesse an der Fußball-Bundesliga bekräftigt. "Wir würden uns wahnsinnig freuen, Live-Rechte der Bundesliga bei uns zu haben", sagte Deutschland-Chef Thomas de Buhr dem Fachmagazin "Sponsors" und kündigte die Teilnahme am nächsten Bieterwettbewerb an.

      Die
      derzeit gültigen Verträge der Deutschen Fußball Liga gelten bis 2021.
      Schon zu Beginn der aktuellen Saison, als DAZN erstmals mit der
      Champions League locken konnte, kamen erste Ambitionen seitens des
      Sport-Streaminganbieters in Richtung Bundesliga auf (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).


      Kampflos
      wird Rechteinhaber Sky aber Deutschlands Fußball-Eliteklasse bestimmt
      nicht hergeben. Erst kürzlich holte sich der Pay-TV-Anbieter die
      englische Premier League ab nächstem Sommer von DAZN zurück (DF-Artikel hierzu).


      Was
      auf der eine Seite durchaus als Achtungserfolg für den viel länger
      schon etablierten Fußball-Fernsehpartner aus dem Bezahlfernsehen zu
      werten ist, könnte aber auch zum Bumerang werden, wenn der
      Streaminganbieter nun womöglich gedenkt die frei werdenden Mitteln für
      die Live-Übertragungsrechte an der Bundesliga einzusetzen.


      Bei
      der DFL reibt man sich derweil sehr wahrscheinlich schon jetzt die Hände
      voller Vorfreude auf die nächste Ausschreibung. Konkurrenz belebt
      bekanntlich ja das Geschäft. Bei der letzten Vergabe musste noch
      erheblicher Druck auf die Bieterparteien ausgeübt werden, um das
      anvisierte Ziel der Verdoppelung der Erlöse nahezu erreichen zu können.


      Unter
      den aktuellen Vorzeichen steht der Liga für die Zukunft hingegen ein
      immer wahrscheinlicher werdender und noch nie dagewesener Reibach ohne
      großartiges eigenes Zutun ins Haus.
      Quelle: DF


      Mia san Mia und Mia san Tripel


    • Vllt. sollte SKY nur einfach mal drohen ("erklären"), NICHT mehr mitbieten zu wollen ... :saint:
      Dann können die z. B. auch die 2. BL nur noch schlechter verkaufen.
      Aber gab's da nicht mal vor Jahren schon sowas ähnliches?

      Ich stelle mir bereits jetzt das Internet-Chaos wegen Überlastung an den Sonnabendnachmittagen vor ... :D