Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick



Kühlschränke auf! Browns beenden 635-tägige Durststrecke + Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kühlschränke auf! Browns beenden 635-tägige Durststrecke + Video

      Die Browns haben ein NFL-Spiel gewonnen! Zum ersten Mal seit 21 Monaten durfte Cleveland dank eines bärenstarken Rookie-Quarterbacks jubeln - und nun frei trinken.



      browns-1537511790.jpg
      Imposantes Debüt: Browns-Rookie Baker Mayfield.
      © Getty Images



      Um 5.35 Uhr deutscher Zeit fühlte es sich fast so an, als wäre der Super Bowl um viereinhalb Monate vorgezogen worden. Der Jubel, der in Cleveland und im Internet ausbrach, hatte zumindest für einen kurzen Moment den Anschein erweckt, als wären die Browns nach ihrem 21:17-Sieg gegen die New York Jets ganz oben auf dem NFL-Thron angekommen.

      Wer mag es ihnen verdenken, so viel wie das Franchise aus Ohio in den letzten Jahren leiden musste und so viel darüber gelacht wurde. Am frühen Freitagmorgen nahm all das (vorübergehend) ein Ende: Nach 19 NFL-Spielen, nach 635 Tagen, nach 21 Monaten ohne Sieg haben die Browns die Durststrecke beendet und stehen in der noch jungen Saison nach drei hochdramatischen Spielen bei einer 1:1:1-Bilanz.

      Nach der wieder mal eigentlich unglaublichen Niederlage der Vorwoche in New Orleans und der darauffolgenden Entlassung von Kicker Zane Gonzalez sah es auch gegen die Jets zunächst nicht gut aus. Im Anschluss an ein punktloses erstes Viertel ging New York durch zwei Rush-Touchdowns von Running Back Isaiah Crowell (sieben und zwei Yards) in Führung.

      Taylor mit Gehirnerschütterung vom Feld - Showtime für Mayfield!



      Noch bevor Clevelands neuer Kicker Greg Joseph mit zwei Field Goals auf 6:14 verkürzte, hatte es den nächsten Rückschlag gegeben: Quarterback Tyrod Taylor, bis dahin nur mit vier von 14 angebrachten Pässen, musste das Spielfeld nach einem Tackle kurz vor der Halbzeit mit einer Gehirnerschütterung verlassen. Top-Draft-Pick Baker Mayfield kam also überraschend zu seinem NFL-Debüt - und der Rookie hinterließ einen sehr guten Eindruck.

      Seine ersten Pässe brachte der College-Star aus Oklahoma gleich an den Mann, auch wenn er am Ende ohne Touchdown-Pass blieb. Spektakulär wurde es dennoch nach dem ersten Browns-Touchdown des Abends durch Running Back Carlos Hyde (ein Yard); bei der folgenden Two-Point-Conversion machte es Cleveland wie zuvor die Philadelphia Eagles im Super Bowl mit deren berühmten "Philly Special" - am Ende fing Mayfield den Ball in der Endzone zum Ausgleich!

      Die bisherige Bilanz bei 14-Punkte-Rückstand? Verheerend!

      Vor der Partie gegen die Jets, die sogar durch ein Field Goal nochmal in Führung gingen, lautete die Bilanz der Browns bei einem 14-Punkte-Rückstand seit 2008 1:72:1. Auch diese Statistik wurde aufgehübscht, weil Mayfield seine Offense im Schlussviertel übers Feld führte, am Ende auf beeindruckende 201 Yards kam und Hyde zum entscheidenden Touchdown in die Endzone lief (wieder ein Yard).

      Mayfield-Pendant Sam Darnold, New Yorks Top-Pick und jüngster NFL-Quarterback, versuchte vergeblich, die Niederlage abzuwenden und warf unter Druck sogar noch zwei Interceptions. Durch den Sieg der Browns hat damit auch Braukonzern "Anheuser-Busch" sein Versprechen einlösen und zahlreiche Kühlschränke voll mit Freibier ("Budweiser") in Cleveland aufsperren müssen. Im August hatte die US-amerikanische Brauerei davon diverse mit dicken Ketten aufgestellt und versprochen, diese beim ersten Browns-Sieg zu öffnen.




      Quelle: kicker.de



      cu b.kindl