Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick



ioBroker, Cloud-Adapter und Alexa

    • ioBroker, Cloud-Adapter und Alexa

      Verbindung zwischen ioBroker und Alexa
      Um ioBroker mit Alexa (Amazon Echo oder Echo Dot) zu verbinden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
      • ioBroker-Cloud-Account
      • App-ID innerhalb des Cloud-Accounts
      • Cloud-Adapter installiert und konfiguriert
      • ioBroker-Skill innerhalb von Alexa aktiviert
      • Verbindung zwischen ioBroker-Skill und der ioBroker-Cloud
      • Installierter web-Adapter (wird entweder von VIS mitinstalliert, oder ist separat zu installieren)
      Aber wie funktioniert das Ganze eigentlich?




      Wie funktioniert ioBroker und Alexa eigentlich?
      Mit Einführung von ALexa hat sich eine ungeahnte Welt an Möglichkeiten aufgetan.
      Natürlich sollte der ioBroker da nicht außen vor bleioben und so hat Bluefox sich hingesetzt und einen ioBroker-Skill für Alexa geschrieben (und den notwendigen Cloud-Adapter entsprechend angepasst).
      Doch wie funktioniert das Ganze eigentlich?

      1. Der Anwender sagt: “Alexa schalte das Licht im Wonhzimmer an”. Amazon echo erkennt “Alexa”
      2. und schick dann den aufgenommenen Sound zum Amazon Alexa Service. Der Sound wird in einen Text konvertiert und es wird versucht die Schlüsselworte zu erkennen (schalte, mache, …). Daraus wird dann ein JSON-Objekt zu erzeugen, welches kein Text beinhaltet, sondern nur einen Befehl “turnON” und die ID vom Gerät (“hm-rpc.0.ABC8979.1.STATE”) beinhaltet. Dabei werden die Gerätenamen als Ganzes gehandelt “Lampe im Wohnzimmer”, “Licht im Bad”. (d.h. “Wohnzimmerlampe” wird somit nicht gehen)
      3. Da der Anwender den Home-Skill „ioBroker“ freigegeben hat, wird das JSON-Objekt an den „AWS Lambda Service“ geschickt.
      4. Der AWS Lambda Service versucht sich mittels OAuth2 bei der ioBorker-Cloud zu authentifizieren und sendet dann das JSON-Objekt an die ioBroker-Cloud
      5. Die ioBroker-Cloud erkennt, anhand des mitgelieferten Tokens, die ioBroker-Cloud Instanz und schickt es dann zum lokalen ioBroker.
      6. Die lokale ioBroker-Instanz schaltet dann das betreffende Gerät an
      7. und kann auch (optional) über sayIt eine Benachrichtigung ausgeben.
      8. Die lokale ioBroker-Instanz sendet dann die JSON-Rückmeldung „no error“ an die ioBroker-Cloud.
      9. Diese Info geht dann von der ioBroker-Cloud zurück an AWS Lambda Service
      10. Der AWS Lambda Service leitet diese an den Alexa-Service
      11. Der Alexa-Service sendet dies dann an das Echo-Gerät
      12. Welches das dann mit der Sprachausgabe „Ok“ bestätigt




      ioBroker-Cloud-Account und APP-ID erzeugen
      Auf der Webseite iobroker.net (Nicht http://www.iobroker.net !!!) einen Account anlegen:

      Oder, falls bereits ein Account existiert, sich über die Schaltfläche „Login“ anmelden.
      Achtung: Es hat sich gezeigt, das die Email-Adresse keine Großbuchstaben enthalten darf, da sie sonst nicht akzeptiert wird (Beispiel “ioBroker@domain.de” geht nicht, aber “iobroker@domain.de” geht).

      Durch Anklicken der Schaltfläche „Create APP ID“ wird dann eine eindeutige APP-ID erzeugt.

      Der API-Key (in diesem Fall „testuser_doku_165…“) wird später im Cloud-Adapter benötigt – also besser notieren / kopieren!!!
      Durch Anklicken der Schaltfläche „Go to your applications“ kann man die Funktion überprüfen

      Sollte keine Auflistung der Views kommen und stattdessen folgende Meldung

      deutet dies darauf hin, dass
      a) der Cloud-Adapter in ioBroker (noch) nicht installiert, konfiguriert oder gestartet ist
      b) eine Firewall, o.ä. die Verbindung blockiert
      Alexa einrichten / konfigurieren
      Gehe auf die Alexa-Webseite (alexa.amazon.de) und füge den iobroker-Skill hinzu.

      Wenn nun die Schaltfläche “Aktivieren” angeklickt wird, öffnet sich ein Fenster in dem die Anmeldedaten für die ioBroker-Cloud abgefragt werden.

      Nachdem die Verbindung zwischen dem iobroker-Skill und der ioBroker-Cloud erfolgreich hergestellt wurde, erscheint folgende Erfolgsmeldung

      Nun kann in Alexa im Bereich “Smart Home” nach Geräte gesucht werden.
      Cloud-Adapter in ioBroker installieren und konfigurieren
      Grundkonfiguration
      Der Cloud-Adapter wird, wie alle anderen Adapter auch, installiert.

      Einstellungen
      • In das Feld APP-KEY trägt man die kopierten App-ID aus der ioBroker.net-Webseite ein
      • Bei Instanz ist die gültige/richtige Instanz des Web-Adapters (i.d.R. web.0) auszuwählen
      • Cloud-URL ist vorausgefüllt und kann so gelassen werden
      • Die Auswahl der Zertifikate und der Sprache ist jedem selbst überlassen
      • Der Punkt „OFF level for switches“ kommt erst mit der (noch nicht freigegebenen) Version 0.4.1 des Cloud-Adapters zum Tragen und wird hier erst mal ignoriert
      Die korrekte Funktion kann man dann wieder mit dem Aufruf der Webseite iobroker.net und, nach der Anmeldung, durch das Anklicken des Buttons „Go to your applications“ testen (es muss die Auflistung erscheinen).
      Wenn diese Auflistung nicht kommt, stimmt etwas mit der Konfig, usw. nicht.
      Einbindung von Geräten (aus der CCU oder auch sonstiger Adapter)
      Automatische Übernahme aus der CCU
      Wenn in der CCU die steuerbaren Geräte Räumen und Gewerken zugeordnet sind, werden diese nach folgendem Schema automatisch übernommen:
      • Die Räume der CCU werden in ioBroker unter enum.rooms (im Reiter Aufzählungen) aufgelistet
      • Die Gewerke der CCU werden in ioBroker unter enum.functions (im Reiter Aufzählungen) aufgelistet
      • Erst wenn ein Gerät beide Kriterien erfüllt, sich also in einem Raum aus “enum.rooms” und einem Gewerk aus “enum.functions” befindet, wird es automatisch zu Alexa hinzugefügt (und gruppiert).






      für heute ist es genug es wird folgen und zwar detailiert.




      'bye'

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von delibalta ()


    • und das funktioniert auch mit ewfs signalen?
      Gruß Reiter

      Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach




      VU+ Forum -- Box - Pirates
      EMM von Hand schreiben
      V14 + HD02 mit Easymouse am RaspiServer



    • Um Funksignale zu Steuern Brauchst du Ein Homematic gerät! der sieht so aus :Homematic CCU3 oder CCU1







      Es ist schon lange nicht alles es kommt noch mehr...bitte gedulden ich habe Morgenfrüh Frühschicht Gute Nacht.

    • Es geht weiter:

      Hardware: Synology Nas gerät,Homematic ccu1,Funkwandschalter und Alexa.

      Software: Node.js,puty,iobroker.

      Bitte video folgen und Instalieren.


      Iobroker instalation auf Synology



      Nach der instalation sollten die Funkschalter auf Homematic ccu1 angelernt werden .




      Erster Start von ioBroker
      Nach der Installation von ioBroker auf einer der möglichen Plattformen wird die Software zum ersten Mal gestartet.
      Unter der <IP des ioBroker-Servers>:8081 den Administrator von ioBroker im Browser aufrufen.
      Zu Beginn öffnet sich ein Fenster mit der Lizenzvereinbarung. Dieses natürlich mit ok quittieren.
      Nach der npm Installation wird der Reiter Adapter als erstes angezeigt.
      Hier werden alle verfügbaren Adapter mit den aktuellen (und ggf. bereits installierten) Versionen angezeigt. Zur Übersicht ist der Entwicklungsstand farblich gekennzeichnet.
      Von denjenigen Adaptern, die verwendet werden sollen, muss mindestens eine Instanz installiert werden.
      Das weitere Vorgehen entspricht den Schritten nach Start aus einem Image. Hier entlang ->




      Der Reiter Instanzen
      Hier werden die bereits über den Reiter Adapter installierten Instanzen aufgelistet und können entsprechend konfiguriert werden.






      In unserem fall brauchen wir dieser Instanzen:

      und wenn richtig Konfiguriert dann leuchten sie alle Grün ansonsten gelb oder gar Rot dann ist es nicht richtig eingestellt.









      Adapter – Homematic RPC
      Der hm-rpc Adapter bietet die Anbindung an die Kommunikationsmodule einer Homematic-Zentrale CCU2 / CCU1. Es werden die Module rfd (funk), HMIP-rfd, hs485d (wired), cuxd (Zusatzsoftware zur Anbindung externer Komponenten wie EnOcean, FS20 usw.) und homegear (CCU Ersatz) unterstützt. Eine Instanz des Adapters ist für genau EINES dieser Module zuständig. Sollen mehrere Module parallel unterstützt werden, muss für jedes Modul eine eigene Instanz installiert werden.
      Der Adapter kommuniziert entweder über BIN-RPC oder XML-RPC mit dem entsprechenden Modul. Der Adapter arbeitet über eine Ereignisschnittstelle. Daher ist es wichtig, die Adapter Adresse korrekt anzugeben. Die CCU sendet dann automatisch Ereignisse an den Adapter, d.h. ein zyklisches Pollen wie z.B. bei hm-rega ist nicht notwendig.
      Zustätzlich verfügt der Adapter über die Funktionalität, die Verbindung zur CCU zyklisch zu überwachen. Werden neue Geräte an der CCU angelernt ist es notwendig, den Adapter neu zu starten mit der Konfigration “Initiere Geräte neu (einmalig)”. Dadurch werden die Informationen über die neuen Homematic-Geräte an den Adapter übertragen.
      Während der hm-rpc Adapter die Datenpunkte ausliest und schreibt, werden über den hm-rega Adapter die Klarnamen, Systemvariablen, Räume, Gewerke und Programme synchronisiert. Dieser Adapter ist also ggf. ebenfalls zu installieren.

      Adapter – Homematic RPC
      Der hm-rpc Adapter bietet die Anbindung an die Kommunikationsmodule einer Homematic-Zentrale CCU2 / CCU1. Es werden die Module rfd (funk), HMIP-rfd, hs485d (wired), cuxd (Zusatzsoftware zur Anbindung externer Komponenten wie EnOcean, FS20 usw.) und homegear (CCU Ersatz) unterstützt. Eine Instanz des Adapters ist für genau EINES dieser Module zuständig. Sollen mehrere Module parallel unterstützt werden, muss für jedes Modul eine eigene Instanz installiert werden.
      Der Adapter kommuniziert entweder über BIN-RPC oder XML-RPC mit dem entsprechenden Modul. Der Adapter arbeitet über eine Ereignisschnittstelle. Daher ist es wichtig, die Adapter Adresse korrekt anzugeben. Die CCU sendet dann automatisch Ereignisse an den Adapter, d.h. ein zyklisches Pollen wie z.B. bei hm-rega ist nicht notwendig.
      Zustätzlich verfügt der Adapter über die Funktionalität, die Verbindung zur CCU zyklisch zu überwachen. Werden neue Geräte an der CCU angelernt ist es notwendig, den Adapter neu zu starten mit der Konfigration “Initiere Geräte neu (einmalig)”. Dadurch werden die Informationen über die neuen Homematic-Geräte an den Adapter übertragen.
      Während der hm-rpc Adapter die Datenpunkte ausliest und schreibt, werden über den hm-rega Adapter die Klarnamen, Systemvariablen, Räume, Gewerke und Programme synchronisiert. Dieser Adapter ist also ggf. ebenfalls zu installieren.
      Steckbrief
      aktuelle Version
      VorausetzungenCCU oder homegear oder hmcon
      Entwicklerbluefox, hobbyquaker
      StichworteHomematic, CCU, CUxD, RPC
      Githubgithub.com/ioBroker/ioBroker.hm-rpc
      PlatformJavascript/Node.js
      LicenseMIT

      Konfiguration

      HomeMatic Adresse
      Hier wird die IP-Adresse der CCU eingegeben, deren Daten in ioBroker übernommen werden sollen. Es können über mehrere Instanzen des Adapters auch mehrere CCU eingebunden werden. Das Format dieser Adresse muss 192.168.xxx.yyy sein.



      Adapter Adresse
      Hier wird die IP-Adresse des Servers, auf dem ioBroker läuft eingegeben. Es stehen verschiedene Möglichkeiten mit ipv4 und ipv6 über das pulldown-Menü zur Verfügung.

      Standard ist ipv4 0.0.0.0; allerdings muss hier eine von außen (von der anzusprechenden CCU aus) erreichbare Adresse wie 192.168.xxx.yyy eingegeben werden, da die CCU bei der Kommunikation die Ereignisse an diese Adresse sendet.



      Daemon
      Der zu überwachende Daemon (derzeit rfd, hs485d, cuxd, Homematic IP oder homegear)




      Homematic Port
      Der Port in der CCU über den die Daten abgerufen werden können. Für jedes Modul ist hier bereits der passende Standardport eingetragen, er muss daher nur angepasst werden, wenn er auf der CCU selbst verändert wurde.



      Protokoll
      Das Protokoll über das die Daten aus der CCU abgefragt werden sollen. Es stehen XML-RPC und BIN-RPC zur Verfügung. Das empfohlene Protokoll ist BIN-RPC.



      Adapter Port
      Der Port auf dem ioBroker-Server. Ist der eingegebene Wert 0 wird hier der gleiche Port verwendet, wie er auch auf der Homematic-Zentrale verwendet wird. Ansonsten kann man hier einen Port frei wählen. z.B.: 3000



      Verbindungs-Check Intervall (sek)
      Die Zeitabstände in denen die Verbindung geprüft werden soll (default 180)



      Synchronisiere Geräte neu (einmalig)
      Wenn in der CCU neue Geräte konfiguriert oder Änderungen an bestehenden Geräten durchgeführt wurden, werden die neuen Daten anschließend in ioBroker geladen.



      Bedienung
      Eine manuelle Bedienung des Adapters findet nicht statt. Beim Start wird dem entsprechenden CCU Modul mitgeteilt, Änderungen automatisch an den Adapter zu senden. Diese Ereignisse werden dann in die Datenpunkte von ioBroker übernommen.


      Rest ist selbst erklärend,wenn sie fragen haben einfach stellen werde behilflich sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von delibalta ()


    • ioBroker auf Raspberry Pi installieren


      24. Oktober 2017 Frank


      Was ist ioBroker?
      ioBroker ist eine sehr gute OpenSource IoT-Platform, mit der man zahlreiche Systeme miteinander vernetzen, steuern, regeln und visualisieren kann. So ist es z.B. möglich mit der Homematic auch Sonos Lautsprecher oder Hue Leuchten zu steuern oder die Homematic CCU2 mit Alexa zu steuern. Sogar das MQTT-Protokoll ist jetzt mit der Homematic möglich! Es setzt also da an, wo die normale Homematic aufhört und ist somit perfekt für fortgeschrittene Homematic-User.
      Ich bin schon lange Fan dieses Projekts und werde aus diesem Grund noch viel darüber berichten.
      ioBroker läuft auf Windows , Linux , OSX , Raspberry Pi , ARM oder PC und ist recht schnell zu implementieren.
      Durch das gut dokumentierte Projekt in Form von einer Einleitung, Script-Howto’s und einem Forum kann man schnell seine Ziele erreichen.
      Welche Systeme aktuell schon unterstützt werden, findet man hier.
      Da es hier einige Tutorials zu diesem Thema gibt, möchte ich hier beschreiben, wie man den ioBroker auf einem Raspberry Pi 2/3 installiert und an die Homematic CCU2 anbindet.
      Los geht’s!
      ioBroker Raspbian Image installieren
      • Image Raspbian Light Stretch für Raspberry Pi 2/3 30.08.2017 herunterladen
        -nodejs 6.11.2
        -ioBroker
        -redisGgf. auch in den ioBroker Downloads nachsehen, ob ein neueres Image verfügbar ist.
      • Die heruntergeladene Zip-Datei entpacken
      • Die microSD Karte mit einem Card-Reader an den PC anbinden
      • Das Programm Etcher von etcher.io/ herunterladen (Portable-Version reicht) und installieren bzw. starten.

      • Im Etcher die vorher entpackte .img-Datei sowie das Laufwerk der microSD-Karte auswählen und per FLASH! auf die SD-Karte (16GB emfohlen) schreiben.
      Erster Start von ioBroker
      • SD-Karte in den Slot des Raspberry Pi schieben
      • Per Netzwerkkabel mit dem Router verbinden
      • Netzteil verbinden
      • Jetzt bootet der PI das Debian Linux und die ioBroker Dienste. Wer ein paar Infos dazu sehen möchte, der kann einen Monitor oder Fernseher an den HDMI-Ausgang anschließen.
      • Anschließend sollte der ioBroker unter iobroker-pi3:8081 aufzurufen sein. Falls nicht, dann bitte im Router nachschauen, welche IP er vom DHCP-Server bezogen hat.
      Ersteinrichtung ioBroker
      • Ist man auf der GUI gelandet, so startet sich automatisch der Discovery-Adapter.

        Dort trägt man jetzt seine Stadt ein und klickt auf Koordinaten berechnen. Habt ihr diese zur Hand, könnt ihr diese natürlich auch manuell eintragen.
        Anschließend auf Speichern und Weiter


      • Jetzt können diverse Geräte per Button Suchen gesucht werden, was auch zu empfehlen ist.




      • Sobald der Scan beendet wurde, sollten auch diverse Geräte und unter anderem die CCU2 gefunden worden sein.

        Nun bitte mindestens alle hm-rega und hm-rpc Instanzen auswählen und anschließend mit Erzeuge Instanzen auf dem ioBroker erzeugen lassen.


      • Sieht ioBroker jetzt ähnlich aus, dann ist die Ersteinrichtung erfolgreich gewesen. Wichtig ist hierbei, dass für jede Homematic Komponente jeweils ein HM-RPC-Adapter existiert und diese in der Konfiguration des HM-REGA-Adapter hinterlegt sind.

      Nacharbeiten

      [list]Eventuell liegen Updates zum Linux und zu Nodejs vor. Um dieses auf den aktuellen Stand zu bringen, gibt man nun folgenden Befehl ein:
      sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y[/list]
      • Mit dem Befehl sudo raspi-config anschließend die Raspi-Config starten.

        und folgende Einstellungen vornehmen:
      • Advanced Options \ Expand filesystem (Erweitern des root-Filesystems bis zur maximalen Größe der verwendeten SD-Karte)
      • Change User passwort (Eigenes Passwort für den User Pi vergeben)
      • Advanced Options \ Hostname (Namen des Raspberry Pi ggf. ändern. Vorgabe ist ioBroker-Pi3)
      • Mit Finish die Raspi-Config verlassen und den Pi rebooten

      • Da zum Zeitpunkt des Downloads bereits einige Zeit seit der Erstellung des Images vergangen sein kann, sollte man als erstes überprüfen, ob bereits Updates zu den bereits installierten Adaptern und dem JS-Controller vorliegen.
      • Als erstes im Reiter Hosts nachschauen, ob für den JS-Controller ein Update vorliegt und diesen ggf. mit dem Button updaten.

        In diesem Beispiel ist der JS-Controller in Version 1.0.3 installiert und in 1.2.0 verfügbar. Ein klarer Fall von UPDATE!
      • Im nächsten Schritt auf den Reiter Adapter wechseln und ggf. den Adapter ioBroker Admin updaten.
      • Erst jetzt alle restlichen Adapter aktualisieren und bei zukünftigen Updates immer diese Reihenfolge einhalten!
      Fertig!


    • ioBroker läuft nicht mehr!

      Es kommt oft im Forum, dass ioBroker nicht mehr läuft. Das ist aber eine Aussage, die genau so viel Information trägt, wie: mein Auto fährt nicht.
      Dabei denkt man nicht, das es 1000 Gründe sein können, warum ein Auto nicht fährt: kein Kraftstoff, Batterie lehr, Reifen platt und, und, und…
      ioBroker ist sehr modular aufgebaut und man kann jedes Teil ziemlich einfach reparieren. Die Konfigurationsdateien sind aus dem Verzeichnis mit Node.js Paketen raus genommen und so lange, dass diese Konfigurations-Verzeichnis noch ganz ist, ist mit der ioBroker installation nichts ernsthaftes passiert.
      Als erstes merkt man, dass ioBroker nicht läuft, wenn “admin” nicht läuft. Es gibt aber mehr oder weniger klarer Algorithmus, wie man checken kann, was kaputt ist.



      Prüfen ob js-controller läuft:

      • linux: ps -A | grep iobroker
      • windows: Prüfen ob node.exe Prozess da ist in Prozess Explorer (alle Prozesse anzeigen)
      Unter linux muss so was sichtbar sein:
      pi@pi:~$ ps -A | grep iobroker
      1807 ? 13:59:22 iobroker.js-con

      Falls nicht läuft, dann versuchen ioBroker zu starten mit
      cd /opt/iobroker
      iobroker start


      oder
      cd C:\ioBroker
      iobroker start


      unter windows.
      Falls immer noch nicht läuft oder es kommen Fehlermeldungen, dann kann man versuchen controller manuell zu starten.
      cd /opt/iobroker
      node node_modules/iobroker.js-controller/controller.js --logs


      Falls Fehlermeldungen kommen, dann kann man versuchen “js-controller” zu updaten. Sehe “Ein Adapter oder js-controller neu installieren“.
      Wenn js-controller läuft, dann müssen die TCP Ports 9000 und 9001 belegt sein. Das kann man mit dem Kommando prüfen:
      netstat -n -a -p TCP

      Es muss folgende Zeilen sichtbar sein:
      TCP 0.0.0.0:9000 0.0.0.0:0 LISTENING
      TCP 0.0.0.0:9001 0.0.0.0:0 LISTENING

      Bei Verwendung von Redis sollte es so aussehen:
      TCP 0.0.0.0:6379 0.0.0.0:0 LISTENING
      TCP 0.0.0.0:9001 0.0.0.0:0 LISTENING
      Falls nichts zu sehen ist (oder nur eine), dann sind vermutlich die Ports von anderen Programmen belegt. Man kann die Ports in /opt/iobroker/iobroker-data/iobroker.json ändern. Oder ein anderes Programm umkonfigurieren.
      Ein Adapter oder js-controller neu installieren
      Falls ein Adapter oder js-controller lief und nach dem Update nicht mehr, dann ist hoch wahrscheinlich bei dem Update was schief gelaufen. Man kann aber sehr einfach ein Adapter noch mal installieren. Dafür muss man nur in der Konsole schreiben:
      cd /opt/iobroker
      iobroker stop adapterName
      npm install iobroker.adapterName
      iobroker upload adapterName
      iobroker start adapterName


      Oder für js-controller:
      cd /opt/iobroker
      iobroker stop
      npm install iobroker.js-controller
      iobroker start


      Prüfen oder node.js und npm richtig installiert sind
      Falls js-controller nicht läuft, dann konnte es auch sein, dass node.js gar nicht installiert ist.
      Es wird empfohlen eine 4.x Version von node.js zu verwenden, aber auch ab 0.10.x müssen funktionieren.
      Die Node.js Version 5.x oder 6.x sind noch nicht geprüft (stand 16.05.2016) und da gibt es keine Garantie, dass es funktionieren wird.
      Die Befehle
      node -v
      npm -v


      müssen die Versionsnummer anzeigen. Falls es nicht der Fall ist, dann sollte man node.js deinstallieren und neu installieren. Oder Suchpfad prüfen.
      Die Deinstallation sowie die Installation von Node.js erfolgt analog zur manuellen ioBroker-Installation (bei Raspberry und anderen Linux-Systemen).
      Die notwendigen Schritte sind HIER ausführlich beschrieben.
      Und hier findet ihr noch Infos zu anderen Systemen..
      Prüfen ob Admin-Adapter läuft
      Erst anschauen, ob admin aktiviert ist:
      cd /opt/iobroker
      iobroker list instances


      es muss so eine Zeile zu sehen sein:
      system.adapter.admin.0 : admin - enabled, port: 8081, bind: 0.0.0.0, run as: admin
      Falls da “disabled” statt “enabled” steht, man kann Adapter so aktivieren:
      iobroker start admin

      Falls IP Adresse nicht stimmt, dann schreiben:
      iobroker set admin.0 --bind 0.0.0.0

      um an allen IP Adressen erlauben.
      Man kann auch port ändern:
      iobroker set admin.0 --port 8081

      oder SSL ausschalten:
      Man kann auch port ändern:
      iobroker set admin.0 --ssl false

      Dann muss die Instanz am port (default 8081) zu sehen sein.
      Mit
      netstat -n -a -p TCP

      kann man prüfen ob die Zeile zu finden ist:
      TCP 0.0.0.0:8081 0.0.0.0:0 LISTENING
      Falls immer noch nicht läuft, dann kann man manuell starten und schauen, ob es irgendwelche Fehler zu sehen sind:
      cd /opt/iobroker
      node node_modules/iobroker.admin/admin.js --logs

      Es kann auch was im Log sein. Die Log-Datei konnte unter /opt/iobroker/log/iobroker.JJJJ-MM-TT.log gefunden werden.
      Man konnte mit dem Kommando
      cd /opt/iobroker
      cat log/iobroker.JJJJ-MM-TT.log


      Die Datei anzeigen. Natürlich JJJJ-MM-TT muss mit aktuellem Datum ersetzt werden. (“cat” ist nur unter Linux möglich)

      Andere Instanz vom Admin installieren
      Falls die Einstellungen von der Admin-Konsole verstellt sind und man nicht mehr auf Admin-Seite zugreifen kann, gibt es noch die Möglichkeit eine zweite Admin-Instanz zu installieren.
      Dafür:
      iobroker add admin --port 8089
      ausführen.
      Wo 8089 ein Port, welche sicherlich frei ist. Danach kann man Admin unter ip:8089 erreichen.
      Nach dem als die Einstellungen wieder in Ordnung sind, sollte man die neue (zweite auf dem port 8089) Instanz deinstallieren, um die Ressourcen zu sparen.




    • Um das ganze Licht Rollo Heizung ect. auch Fernsteuern zu können brauchen wir das App Home 24
      Weltweit egal ob Fritzbox oder Connectbox von Unitymedia es geht..... :) sollte nur im Homematic der VPN aktiviert und ein Jahresvertrag mit claudmatic.de abgeschlossen werden,dann wird es zur ein Kinderspiel.
      Ich persönlich habe Connectbox von Unitymedia 120 er leitung.