Haenline Software Devilcards SAT Shop


... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick


Erste 8k-Übertragungen auf Astra

    • Erste 8k-Übertragungen auf Astra

      Erste 8k-Übertragungen auf Astra

      Der Satellitenbetreiber SES wird erstmals ein 8k-Signal während der jährlichen "SES Industry Days" in Luxemburg am 23. und 24. Mai übertragen.
      Die Übertragung erfolgt über einen 36 MHz-Transponder auf dem Satelliten Astra 3B (23,5° Ost) im optimierten DVB-S2X-Standard. Das Video-Signal mit einer Auflösung von 7680x4320 Pixeln wird mit HEVC-Kompression und einer Datenrate von 80 Mbit/s übertragen.

      Für die Testübertragung wird ein IP-formatiertes Signal genutzt um die Anforderungen an eine zukünftige All-IP Sende-Infrastruktur zu demonstrieren. Aufgrund der hohen technischen Voraussetzungen dürfte ein Empfang der 8k-Tests mit normaler Consumer-Technik nicht möglich sein.

      Das 8k-Signal mit 60 Hz und 10 Bit Farbtiefe wird bei dem SES-Event auf 8k-Bildschirmen von Sharp vorgeführt.

      Quelle: areadvd


      Erster Sharp 8k-Fernseher wird in Deutschland verkauft


      Der erste Sharp-Fernseher mit 8k-Auflösung kommt jetzt in den deutschen Handel. Der LV-70X500E ist ein 70-Zoll-LCD-Monitor mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten und vorwiegend für den Einsatz im professionellen Bereich gedacht.

      Bislang gibt es in Europa noch keine echten 8k-Inhalte und die Zuspielung gestaltet sich auch etwas kompliziert: Der LV-70X500E verfügt über einen 8K-Eingangsterminal, bei dem 8k-Signale über 4 HDMI-Kabel zugespielt werden. Zusätzlich stehen HDMI-Eingänge für 4K und 2K bereit, deren Signale auf 8K hochskaliert werden. Über den integrierten USB Media-Player lassen sich nur Fotos in den Formaten JPG, BMP und PNG in 8k nativ zuspielen. Videos werden vom Media-Player mit H.264/H.265-Kompression maximal in 4k-Auflösung mit 30 Hz unterstützt.
      Der LV-70X500E verfügt über Stereo-Lautsprecher und ist mit einem integrierten Subwoofer ausgestattet. Ausserdem soll der Sharp 8k-Fernseher neben HDR10 auch HLG unterstützen. Der dynamische Kontrast soll 1000000:1 erreichen.

      Der Verkaufspreis für den LV-70X500E liegt bei 11.999 EUR (UVP).

      Update: Sharp hat noch einige Details zum 8k-Display LV-70X500E bekannt gegeben. So soll das Gerät eine Spitzenhelligkeit von 1000 Nits erreichen und der BT.2020-Farbraum zu 79% abgedeckt werden. Das Display verfügt über 216 individuell steuerbare Local Dimming-Zonen. Da es sich offiziell um einen Monitor handelt, ist kein TV-Tuner integriert. Der LV-70X500E soll ab Ende April an den Handel ausgeliefert werden.

      Quelle: areadvd
      Fritzbox 7490
      MagentaZuhause L mit TV Plus + Big TV(UHD) (VDSL100)
      MR401+MR201
      Amazon Fire TV-Box I+II, FireTV Stick I/Chromcast2/Prime und Netflix,Maxdome,Kodi-IPTV,Amazon Echo

    • hmmm, die bbc testet ja schon seit geraumer zeit mit 8k.
      aber bis jatzt hat man reines hd, geschweige denn uhd, richtig im griff, aber geht schon auf 8k.

    • SES demonstriert erste 8K Übertragung via Satellit Astra 23,5° Ost

      SES wird an den jährlichen SES-Industrietagen, die am 23. und 24. Mai in Luxemburg stattfinden, erstmals ein 8K-Fernsehsignal über sein Satellitensystem ausstrahlen. Das gab der luxemburgische Satellitenbetreiber am 23. Mai bekannt.

      Unter Zugrundelegung des neuen DVB-S2X-Standards, der eine höhere Effizienz ermöglicht, werde die Übertragung auf einem einzigen 36-MHz-Transponder auf ASTRA 3B via 23,5° Ost durchgeführt, hieß es. Bei einer Auflösung von 7680 x 4320 Pixel wird das Video in HEVC kodiert und mit einer Geschwindigkeit von 80 Mbit/s übertragen, welches viermal höher ist als bei einem 4K-Signal. Darüber hinaus werde die Testübertragung ein natives IP-formatiertes Signal verwenden, das einige Einblicke in die Anforderungen einer zukünftigen All-IP-Übertragungsinfrastruktur für das Fernsehen bietet. Für diese Demonstration hat sich der Satellitenbetreiber mit Spin Digital zusammengeschlossen, das das Know-how zur Dekodierung und Wiedergabe von 8K-HEVC-Signalen in Echtzeit mithilfe einer Softwarelösung entwickelte und den Inhalt mit seinem HEVC-Encoder kodiert. Darüber hinaus hat sich SES mit Sharp / UMC zusammengetan, die die 8K-Bildschirme bereitstellt.

      Der 8K-Inhalt mit einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde und einer Farbtiefe von 10 Bit bietet natives 8K-Kameraaufnahmen von PSNC (Poznan Supercomputing and Networking Center) und eine 8K-Animation (CGI) von Unigine Corp.
      Unter Zugrundelegung des neuen DVB-S2X-Standards, der eine höhere Effizienz ermöglicht, werde die Übertragung auf einem einzigen 36-MHz-Transponder auf ASTRA 3B via 23,5° Ost durchgeführt, hieß es. Bei einer Auflösung von 7680 x 4320 Pixel wird das Video in HEVC kodiert und mit einer Geschwindigkeit von 80 Mbit/s übertragen, welches viermal höher ist als bei einem 4K-Signal. Darüber hinaus werde die Testübertragung ein natives IP-formatiertes Signal verwenden, das einige Einblicke in die Anforderungen einer zukünftigen All-IP-Übertragungsinfrastruktur für das Fernsehen bietet.

      Für diese Demonstration hat sich der Satellitenbetreiber mit Spin Digital zusammengeschlossen, das das Know-how zur Dekodierung und Wiedergabe von 8K-HEVC-Signalen in Echtzeit mithilfe einer Softwarelösung entwickelte und den Inhalt mit seinem HEVC-Encoder kodiert. Darüber hinaus hat sich SES mit Sharp / UMC zusammengetan, die die 8K-Bildschirme bereitstellt. Der 8K-Inhalt mit einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde und einer Farbtiefe von 10 Bit bietet natives 8K-Kameraaufnahmen von PSNC (Poznan Supercomputing and Networking Center) und eine 8K-Animation (CGI) von Unigine Corp.


      Quelle: Infodigital

    • Schön schön, was technisch alles möglich ist. Ich bin für die sofortige Abschaltung aller SD Kanäle, zugunsten der HD Ausstrahlung, und zwar ohne zusätzliche Kosten für die Verbraucher. Ob sich 8k dann mal im privaten Bereich durchsetzen wird, ist fraglich. Wer geht dann noch ins Kino, wenn er superscharfe Filme auch zu Hause auf seiner Flimmerkiste sehen kann? Da werden die Filmstudios schon ein entscheidendes Wörtchen mitreden, wer was wie und in welcher Qualität sehen darf. Abgesehen davon, sind wir dann wieder bei einem Kanal pro Transponder angelangt? Ach nein, da gibt es doch dieses tolle Komprimierungsverfahren, um nicht ganz so verschwenderisch mit den Transpondern umzugehen. Da wird wieder runtergerechnet, was gerade noch geht. Und ganz sicher wird da weiter fleißig abkassiert. Das wird gehypt, wie damals 3D, das interessiert heute auch keinen mehr wirklich. Aber das sollte hier ja nur eine Info zu einer Demonstration einer 8K Übertragung sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hilfsbereit ()


    • Die Kluft zwischen dem Machbaren und der Wirklichkeit scheint immer mehr auseinander zu driften.
      Man hat aktuell gerade mal eine handvoll 4K-Sender auf Astra und schon testet man 8K.

      Wenn ich dem Informationsfluss Glauben schenken darf, haben vor kurzem gerade mal fast alle
      TV-Sender auf HD umgebaut. Da werden sie einen Teufel tun und schon wieder alles rauswerfen und
      auf 4K umzuschwenken, um in kurzer Zeit das Gleiche mit 8K zu machen - nein, das können wir
      uns abschminken.
      Fragen gehören ins Forum und nicht als Mail in mein Postfach.
      Greetings from DA

      Diese Sponsoren unterstützen das Board, bitte unterstützt unsere Sponsoren

    • Edit by DA: unnötiges Direktzitat entfernt

      Nun ist inzwischen auch fast der Juni vorbei, aber wo sollen die "handvoll 4K-Sender auf Astra" alle sein ???
      dreamboxEDIT bietet für UHD 4K Boxen die positive Option, die SD, HD & UHD Sender mit je einem eigenen Icon am rechten Rand der Liste anzuzeigen. Über diese Auswahl kann man die Liste auch separieren.
      Ich hab mal alle 4K UHD Sender in die Auswahl gepackt, und kann darin insgesammt zwar 30 Astra/Hotbird Sender finden, aber ausser "UHD1 by ASTRA / HD+, Travelxp 4k" zwei HD+ verschlüsselte Sender mit routierenden Clips & Hot Bird 4k1 ein englischer Sender mit koreanischen Kultur Clips, der trotz 4K Auflösung als SD angezeigt wird, sind alle anderen UHD Programme Demos, Werbefuzis oder verschlüsselt.


      Als ich spekulierte, dass sich RTL UHD als 4K Formel1 Sender lohnen könnte, hab ich schnell wieder zu ORF1 geschaltet, um der alle 1 Minuten aufgeschalteten Werbung zu entfliehen.

      Ein 65 Zoll UHD 4K TV, eine 4K Enigma2 Box, aber sicherlich kein einziger UHD 4K Sender, dem man als TV Programm bezeichnen kann.


      Die großspurige Pro7 UHD 4K Ankündigung bezieht sich auch nur auf UHD Clips, die man über UHD1 by ASTRA / HD+ ausstrahlen will.
      Dateien
      • UHD aktuell.png

        (84,56 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Death Angel ()


    • Brunhilde schrieb:

      dreamboxEDIT bietet für UHD 4K Boxen die positive Option, die SD, HD & UHD Sender mit je einem eigenen Icon am rechten Rand der Liste anzuzeigen. Über diese Auswahl kann man die Liste auch separieren.

      Ich hab mal alle 4K UHD Sender in die Auswahl gepackt, und kann darin insgesammt zwar 30 Astra/Hotbird Sender finden, aber ausser "UHD1 by ASTRA / HD+, Travelxp 4k" zwei HD+ verschlüsselte Sender mit routierenden Clips & Hot Bird 4k1 ein englischer Sender mit koreanischen Kultur Clips, der trotz 4K Auflösung als SD angezeigt wird
      Sender ist mit falschem Servicetype geflagged 1 (Love Nature 4K, FTV UHD) bzw. 25 (Funbox UHD), H.265 muss 31 sein