Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick



Superbowl LI News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Superbowl LI News


      Darum geht es Jahr für Jahr: die legendäre Vince Lombardy Tropghy.
      © Getty Images




      Die Liste der Super-Bowl-Sieger





      In der folgenden Übersicht finden Sie die siegreichen Teams in den Super Bowls der letzten Jahre aus der National Football League (NFL), darunter die Green Bay Packers, Seattle Seahawks, New England Patriots oder Denver Broncos ...

      2016: Denver Broncos (24:10 gegen die Carolina Panthers)
      2015: New England Patriots (28:24 gegen die Seattle Seahawks)
      2014: Seattle Seahawks (43:8 gegen die Denver Broncos)
      2013: Baltimore Ravens (34:31 gegen die San Francisco 49ers)
      2012: New York Giants (21:17 gegen die New England Patriots)
      2011: Green Bay Packers (31:25 gegen die Pittsburgh Steelers)
      2010: New Orleans Saints (31:17 gegen die Indianapolis Colts)
      2009: Pittsburgh Steelers (27:23 gegen die Arizona Cardinals)
      2008: New York Giants (17:14 gegen die New England Patriots)
      2007: Indianapolis Colts (29:17 gegen die Chicago Bears)
      2006: Pittsburgh Steelers (21:10 gegen die Seattle Seahawks)
      2005: New England Patriots (24:21 gegen die Philadelphia Eagles)
      2004: New England Patriots (32:29 gegen die Carolina Panthers)
      2003: Tampa Bay Buccaneers (48:21 gegen die Oakland Raiders)
      2002: New England Patriots (20:17 gegen die St. Louis Rams)




      Gewann in seinem letzten NFL-Spiel mit den Denver Broncos die 50. Auflage des Super Bowls: Ex-Quarterback Peyton Manning.
      © Getty Images




      2001: Baltimore Ravens (34:7 gegen die New York Giants)
      2000: St. Louis Rams (23:16 gegen die Tennessee Titans)
      1999: Denver Broncos (34:19 gegen die Atlanta Falcons)
      1998: Denver Broncos (31:24 gegen die Green Bay Packers)
      1997: Green Bay Packers (35:21 gegen die New England Patriots)
      1996: Dallas Cowboys (27:17 gegen die Pittsburgh Steelers)
      1995: San Francisco 49ers (49:16 gegen die San Diego Chargers)
      1994: Dallas Cowboys (30:13 gegen die Buffalo Bills)
      1993: Dallas Cowboys (52:17 gegen die Buffalo Bills)
      1992: Washington Redskins (37:24 die gegen Buffalo Bills)
      1991: New York Giants (20:19 gegen die Buffalo Bills)
      1990: San Francisco 49ers (55:10 gegen die Denver Broncos)
      1989: San Francisco 49ers (20:16 gegen die Cincinnati Bengals)
      1988: Washington Redskins (42:10 gegen die Denver Broncos)
      1987: New York Giants (39:20 gegen die Denver Broncos)
      1986: Chicago Bears (46:10 gegen die New England Patriots)
      1985: San Francisco 49ers (38:16 gegen die Miami Dolphins)
      1984: Los Angeles Raiders (38:9 gegen die Washington Redskins)
      1983: Washington Redskins (2717 gegen die Miami Dolphins)
      1982: San Francisco 49ers (26:21 gegen die Cincinnati Bengals)
      1981: Oakland Raiders (27:10 gegen die Philadelphia Eagles)
      1980: Pittsburgh Steelers (31:19 gegen die Los Angeles Rams)
      1979: Pittsburgh Steelers (35:31 gegen die Dallas Cowboys)
      1978: Dallas Cowboys (27:10 gegen die Denver Broncos)
      1977: Oakland Raiders (32:14 gegen die Minnesota Vikings)
      1976: Pittsburgh Steelers (21:17 gegen die Dallas Cowboys)
      1975: Pittsburgh Steelers (16:6 gegen die Minnesota Vikings)
      1974: Miami Dolphins (24:7 gegen die Minnesota Vikings)
      1973: Miami Dolphins (14:7 gegen die Washington Redskins)
      1972: Dallas Cowboys (24:3 gegen die Miami Dolphins)
      1971: Baltimore Colts (16.13 gegen die Dallas Cowboys)
      1970: Kansas City Chiefs (23:7 gegen die Minnesota Vikings)
      1969: New York Jets (16:7 gegen die Baltimore Colts)
      1968: Green Bay Packers (33:14 gegen die Oakland Raiders)
      1967: Green Bay Packers (35:10 gegen die Kansas City Chiefs)

      --------------------------


      Zusammenfassung:

      Pittsburgh Steelers: 6 Super-Bowl-Titel
      Dallas Cowboys: 5 Super Bowl-Titel
      San Francisco 49ers: 5 Super-Bowl-Titel
      New England Patriots: 4 Super-Bowl-Titel
      Green Bay Packers: 4 Super-Bowl-Titel
      New York Giants: 4 Super-Bowl-Titel
      Denver Broncos: 3 Super-Bowl-Titel
      Quelle: kicker.de



      cu b.kindl

    • Super Bowl LI: Trikotfarben der Falcons und Patriots stehen fest
      Mit der Auswahl der Trikotfarben im Super Bowl 51 ist klar: Die Atlanta Falcons spielen im Endspiel von Houston nicht nur gegen die New England Patriots, sondern auch gegen einen historischen Trend.
      Die Atlanta Falcons haben gewählt: Das Team um Quarterback Matt Ryan wird im Super Bowl 51 in ihrem traditionellen Rot spielen. Die Patriots werden in Weiß auflaufen - kein schlechtes Omen für Tom Brady und Co.: Elf der letzten zwölf Super-Bowl-Sieger trugen weiße Jerseys im Finale.





      Falcons vs. Patriots: Die Trikotfarben im SB51 stehen fest. © Getty Images




      Einzige Ausnahme seit 2005 waren die Green Bay Packers, die 2011 die Vince Lombardy Trophy in Grün und Gelb nach Wisconsin holten.

      Falcons testen die Footballgötter

      Dass an dem Mythos der weißen Trikots durchaus etwas dran ist, zeigt auch das Beispiel der Denver Broncos. Der Champion des vergangenen Jahres verzichtete im Endspiel 2016 auf sein traditionelles Orange und nahm lieber weiße Jerseys an. Vor dem Sieg gegen die Carolina Panthers hatten die Broncos in vier NFL-Finals immer orange Trikos getragen - und immer verloren.

      Vor diesen vier Niederlagen hatte Denver auch nach der Saison 1998 im Super Bowl gestanden. Gegner damals: die Atlanta Falcons, die in ihrem bis heute einzigen NFL-Endspiel schwarze Trikots anhatten - und gegen die in Weiß spielenden Broncos klar verloren.

      Die Falcons testen mit ihrem Verzicht auf Weiß - die erste Trikotwahl lag dieses Jahr beim NFC-Sieger - also durchaus die Footballgötter.

      Quelle: ran.de



      cu b.kindl

    • Super Bowl LI: NFL plant mit geöffnetem Dach
      Die NFL plant für den Super Bowl LI. grundsätzlich erst einmal mit einem geöffneten Dach. Letztendlich kommt es auf das Wetter an. Für die Patriots wäre ein Spiel unter freiem Himmel durchaus ein Vorteil.

      Im Vorfeld des Super Bowl LI. (5. Februar live ab 22:55 Uhr in SAT.1 und auf ran.de, Countdown-Show auf ProSieben MAXX) zwischen den Atlanta Falcons und den New England Patriots gibt es nicht nur die üblichen sportlichen, sondern auch scheinbar banale organisatorische Fragen. Zum Beispiel, ob das Dach des NRG Stadiums in Houston offen oder geschlossen bleibt.

      Ein Sprecher hat in der "Chris Mannix Show" nun verraten, dass die NFL grundsätzlich mit einem geöffneten Dach plant. Die Entscheidung sei aber wetterabhängig, und sie werde auch erst kurz vor Beginn des Spiels endgültig getroffen. Aktuell lautet die Vorhersage für den 5. Februar: vereinzelte Gewitter.





      Eine wichtige Super-Bowl-Frage: Dach auf oder Dach zu? © imago sportfotodienst

      Die Entscheidung ist dabei alles andere als banal, was ein Blick auf die Statistik beweist. Wie "CBS Sports" berichtet, bringt ein geöffnetes Dach den New England Patriots einen Vorteil. Denn Star-Quarterback Tom Brady kann auf eine stolze Siegquote von 76,9 Prozent verweisen, wenn sein Spiel den Wetterbedingungen ausgesetzt ist.

      Was natürlich auch daran liegt, dass die Patriots ihre Heimpiele im Gillette Stadium, einem Stadion ohne Dach, austragen. Bei einem ausfahrbaren Dach feierte er mit den Patriots sechs Siege bei zwei Niederlagen.

      Falcons unter freiem Himmel mit Problemen

      Die Falcons bestreiten ihre Heimspiele wiederum im Georgia Dome, der komplett überdacht ist. Dort kommt Quarterback Matt Ryan auf eine Siegquote von 67,4 Prozent und im Schnitt auf fast zwei Touchdowns pro Spiel. Sein Quarterback-Rating: 98.2.

      Geht es nach draußen, sieht die Bilanz der Falcons aber schon anders aus. 27 Siege stehen dann 27 Niederlagen gegenüber, bei einem ausfahrbaren Dach ist die Bilanz mit 2:3 sogar negativ.





      Quelle: ran.de



      cu b.kindl

    • Datum, Halbzeitshow, Werbe-Wahnsinn


      Super Bowl 2017: Alle Infos zum größten Sportereignis der Welt

      Bald herrscht in Amerika wieder Ausnahmezustand – der Super Bowl, das Endspiel der Football-Saison, steht vor der Tür. Allgemeines, Wissenswertes und Kurioses – alle Infos zum größten Einzelsport-Ereignis der Welt.
      Die New England Patriots und die Atlanta Falcons stehen im 51. Super Bowl – in der Nacht zum 6. Februar (MEZ) stellt sich heraus, wer die begehrte "Vince Lombardi Trophy" gewinnt. Wann ist Kick-Off, wer sind die Superstars der beiden Teams, wer tritt in der Halbzeitshow auf und was hat es mit dem US-amerikanischen Werbe-Wahnsinn auf sich? Die AZ liefert die wichtigsten Infos zum kommenden Super Bowl.


      Wo und wann findet der Super Bowl 2017 statt?

      Der Super Bowl LI (51), das Endspiel der NFL-Saison, findet immer am ersten Sonntag im Februar statt. In diesem Jahr fällt dieser Tag auf den 5. Februar – Spielbeginn im NRG Stadium in Houston, Texas ist um 17:30 Uhr (Ortszeit). Deutsche Fans müssen sich auf eine lange Nacht einstellen; wegen der Zeitverschiebung startet das Spiel hier um 0:30 Uhr (MEZ). In das NRG Stadium, normalerweise Spielstätte der Houston Texans, passen insgesamt 72.220 Zuschauer.

      Welche Mannschaften spielen im Super Bowl gegeneinander?

      Im Super Bowl treffen immer die Champions der beiden Conferences aufeinander. Gewinner des "Conference Championship"-Spiel der American Football Conference (AFC) sind die New England Patriots, die sich am vergangenen Sonntag gegen die Pittsburgh Steelers durchsetzen konnten. Sieger der National Football Conference (NFC) sind die Atlanta Falcons, die im "Halbfinale" gegen die Green Bay Packers gewinnen konnten. Die New England Patriots stehen mittlerweile zum neunten Mal im Super Bowl, bisher waren sie vier Mal erfolgreich. Die Atlanta Falcons standen bisher ein Mal im Endspiel, gewinnen konnten sie allerdings nicht.

      Wer sind die Superstars des Super Bowl?

      Das Duell der New England Patriots gegen die Atlanta Falcons wird vor allem der Zweikampf der beiden Quarterbacks. Bei den Falcons ist Matt Ryan der wichtigste Mann – der 31-Jährige ist ein heißer Anwärter auf den Titel des wertvollsten Spielers (MVP) der Saison. In den letzten sieben Partien warf Ryan insgesamt 21 Touchdown-Pässe und keine einzige Interception – eine unglaubliche Bilanz! Dazu gehört das Wide-Receiver-Gespann Julio Jones und Mohamed Sanu sowie Running Back Devonta Freeman zu den Top-Spielern des Teams.




      Duell der Quarterback-Stars im Superbowl: Matt Ryan (l.) von den Atlanta Falcons gegen Tom Brady von den New England Patriots.
      Foto: Matt Campbell/EPA/David J. Phillip/AP/dpa/AZ



      Doch auch die Mannschaft der New England Patriots ist gespickt mit absoluten Superstars. Allen voran natürlich Quarterback Tom Brady, der von manchen nur "The GOAT" ("The Greatest Of All Time") genannt wird. Der 39-Jährige gehört zu den besten Quarterbacks, die je in der NFL gespielt haben – den Super Bowl konnte er schon vier Mal gewinnen. Eine Leistung, die vor ihm nur zwei andere Starting-Quarterbacks vollbracht haben. Zu den weiteren Stars gehören die Wide Receiver Julian Edelman und Chris Hogan sowie Corner Back Malcom Butler und der derzeit verletzte Tight End Rob Gronkowski.

      Wie kamen beide Mannschaften in den Super Bowl?

      Die New England Patriots waren mit einer Bilanz von 14 Siegen und zwei Niederlagen in der Regular Season die besten Mannschaft der AFC. In den Playoffs konnte sich die Mannschaft zunächst gegen die Houston Texans (34:16) und anschließend gegen die Pittsburgh Steelers (36:17) durchsetzen. Mit einer Bilanz von elf Siegen und fünf Niederlagen in der Regular Season waren die Atlanta Falcons das zweitbeste Team in der NFC. In den Playoffs gab es dann einen 36:20-Erfolg gegen die Seattle Seahawks, danach folgte ein beeindruckender 44:21-Sieg gegen die Green Bay Packers.

      Wer singt die Nationalhymne beim Super Bowl 2017?

      Ein Highlight für Zuschauer und Fans ist vor jedem Footballspiel die Nationalhymne, die für gewöhnlich in äußert patriotischer Weise inszeniert wird. Neben einer riesigen US-Flagge, die über das gesamte Spielfeld gespannt wird, gibt es auch Düsenjets des Militärs, die während der Hymne "The Star-Spangled Banner" über das Stadion sausen. Beim Super Bowl darf der Country-Sänger Luke Bryan die Nationalhymne vortragen. Das gab der Sänger auf seinem Twitter-Kanal bekannt.


      Die Halbzeitshow im Superbowl mit Lady Gaga


      Wer tritt in der Halbzeitshow des Super Bowl auf?

      Manche Menschen sehen sich den Super Bowl nur wegen ihr an – der bombastisch inszenierten Halbzeitshow mit etlichen internationalen Top-Stars. Für den großen Auftritt wird innerhalb weniger Minuten eine riesige Bühne in der Mitte des Spielfelds aufstellt. In diesem Jahr ist Sängerin Lady Gaga der Headliner der Halbzeitshow – weitere Acts sind derzeit noch nicht bekannt. Bereits beim letzten Super Bowl ist Lady Gaga aufgetreten, damals trug sie vor Spielbeginn die Nationalhymne vor.

      Im letzten Jahr waren Coldplay, Beyoncé und Bruno Mars die Haupt-Acts der Halbzeitshow.

      Wie viele Menschen sehen den Super Bowl im TV?

      Der Super Bowl ist das größte Einzelsport-Ereignis der Welt – so ist es wenig verwunderlich, dass sich auch die Zuschauerzahlen in astronomischen Sphären befinden. In den USA verfolgen im Schnitt rund 111 Millionen Menschen das Endspiel vor dem heimischen Fernseher – in der Spitze sind es sogar bis zu 150 Millionen. Weltweit hat der Super Bowl sogar in etwa 800 Millionen Zuschauer. Mit anderen Worten entspricht das in etwa der gesamten Einwohnerzahl Deutschlands – mal zehn genommen! Besonders kurios: In den Top 10 der TV-Übertragungen mit den meisten Zuschauern aller Zeiten in den USA finden sich neun Super-Bowl-Spiele.

      Was kosten 30 Sekunden TV-Werbung beim Super Bowl?

      Neben der Halbzeitshow sind auch die TV-Werbungen während der Pausen äußerst beliebt. Auch wegen der enormen Zuschauerzahl in den USA ist klar, dass sich der Sender die Werbezeit fürstlich bezahlen lässt. Mindestens fünf Millionen US-Dollar kosten 30 Sekunden. Zum Vergleich: Beim deutschen Champions-League-Finale 2013 zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund in Wembley kosteten 30 Sekunden Werbung bei Sky je nach Sendezeit zwischen 23.640 Euro (in der Halbzeit) und 38.130 Euro (Exklusiv-Spot nach der Halbzeit).

      Wieso heißt der Super-Bowl-Pokal "Vince Lombardi Trophy"?

      Einmal die "Vince Lombardi Trophy" in die Höhe recken – das ist der Traum eines jeden Footballspielers. Der Gewinner des Super Bowls bekommt die dreieinhalb Kilogramm schwere und 55 Zentimeter hohe Tropähe – seit dem Super Bowl 1996 wird der Pokal dem Eigentümer der Siegermannschaft auf dem Spielfeld verliehen. Zuvor wurde er immer nach dem Spiel in der Umkleidekabine überreicht. Zunächst hieß die Trophäe eigentlich "World Championship Game Trophy" – 1971 wurde sie jedoch zu Ehren des Head Coaches der Green Bay Packers, Vince Lombardi, umbenannt. Lombardis Mannschaft konnte die ersten beiden Super Bowls gewinnen. Die Trophäe ist insgesamt rund 25.000 Dollar wert. Zudem erhalten vom Quarterback über den Trainer bis hin zum Physio-Therapeuten alle Mitglieder der Siegermannschaft einen sogenannten Super Bowl Ring im Wert von mehreren Tausend Dollar.

      Welche Teams haben die meisten Super Bowls gewonnen?

      Die Pittsburgh Steelers sind das erfolgreichste Team der NFL-Geschichte – die Mannschaft konnte den Super Bowl insgesamt sechs Mal gewinnen, zuletzt im Jahr 2009. Danach folgen die Dallas Cowboys und die San Francisco 49ers mit jeweils fünf Endspiel-Siegen. Die diesjährigen Finalisten aus New England, die Green Bay Packers und die New York Giants haben den Super Bowl insgesamt vier Mal gewonnen.

      -------------------------------


      Super Bowl 2017 live im Free-TV

      Wie schon in der letzten Saison waren ProSieben Maxx und Sat.1 für die NFL-Übertragungen im deutschen Free-TV verantwortlich. ProSieben Maxx hat die Spiele der Regular Season gezeigt, gemeinsam mit dem Partner-Sender Sat.1 teilte man sich dann die Übertragungen der Playoffs.

      Den Super Bowl wird wegen der größeren Reichweite Sat.1 zeigen – ab 22:55 Uhr beginnt ihr die Vorberichterstattung.

      Doch damit nicht genug – Football-Fans werden an diesem Abend voll auf ihre Kosten kommen, denn ProSieben Maxx beginnt schon ab 20:15 Uhr mit dem Countdown zum Super Bowl.





      Super Bowl 2017 im Livestream

      Livestream auf ran.de



      Sowohl der Countdown als auch die Vorberichterstattung und das eigentliche Spiel werden zudem im Livestream von ran.de gezeigt. Die Zeiten der Übertragung sind die gleichen, wie im Fernsehen. Der Livestream kann auch über die Ran-App fürs Smartphone angesehen werden – beide Plattformen stehen kostenlos zur Verfügung.

      Quelle: abendzeitung-muenchen.de



      cu b.kindl