Neu: Ab sofort ist Boxpirates werbefrei!!!
... neuer Forenbereich - Amazon Echo / Amazon Echo Dot - Interessant? - ... dann schaut mal rein. -> Klick



Juventus schaltet Real aus und fordert Barça heraus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juventus schaltet Real aus und fordert Barça heraus

      Juventus Turin und der FC Barcelona bestreiten das Champions-League-Finale am 6. Juni in Berlin. Der Alten Dame genügte bei Titelverteidiger Real Madrid nach dem 2:1 im Hinspiel ein 1:1 (1:0) im Rückspiel.






      Cristiano Ronaldo brachte Real per Foulelfmeter in Führung
      © getty



      Vor 81.000 Zuschauern im ausverkauften Santiago Bernabeu brachte Cristiano Ronaldo Real durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung (23.). Giorgio Chiellini hatte James Rodriguez im Strafraum zu Fall gebracht.

      Juventus glich in der 57. Minute durch Alvaro Morata aus. Dieser Treffer genügte der alten Dame, um am 6. Juni im Finale von Berlin gegen den FC Barcelona um den Titel zu spielen. Es ist Juves erstes CL-Finale seit 2003. Damals verloren die Turiner gegen den AC Milan nach Elfmeterschießen.

      Während Juve auch im neunten Spiel in Folge in der Königsklasse ungeschlagen blieb, muss Real die erfolgreiche Titelverteidigung abschreiben. Noch nie in der Geschichte der Champions League ist es einer Mannschaft gelungen, den Titel zweimal in Folge zu gewinnen.

      Ronaldo erzielte sein 77. Champions-League-Tor und zieht damit wieder mit Lionel Messi gleich. Es war zugleich Ronaldos zehnter Treffer in einem CL-Halbfinale und das 307. Pflichtspieltor für Real. Damit hat er mit Real-Legende Alfredo di Stefano gleichgezogen.

      Real-Kapitän Iker Casillas absolvierte sein 150. Champions-League-Spiel - gleich viele wie Barcelonas Xavi.



      Quelle: spox.com



      cu b.kindl